Anzeige
Mittwoch, 21 Juni 2017 10:21

Beavers bauen Siegesserie weiter aus

geschrieben/veröffentlicht von/durch Touchdown24 - Redaktion
Beavers bauen Siegesserie weiter aus Foto: Timo Otto
Die Footballer der Biberach Beavers sind momentan nicht aufzuhalten. Gegen die Stuttgart Silver Arrows feierte das Team den sechsten Sieg im sechsten Spiel. Mit 28:13 siegten sie in der Landeshauptstadt und haben somit gegen jedes Team in der Liga bereits einmal gewonnen.

„Es war das erwartet schwere Spiel für uns. Die Stuttgarter hatten drei Wochen Zeit sich auf uns einzustellen und das hat man besonders in der ersten Halbzeit gemerkt“, betonte Headcoach Dominik Brodschelm, dass dieses Spiel kein Selbstläufer war.

Gleich mit dem Kick-off wollten die Stuttgarter die Beavers überraschen und kickten einen kurzen Onside Kick, der jedoch von den Biberachern kontrolliert werden konnte. Allerdings blieb der erste Drive ohne Erfolg und endete mit einem Punt. Das gleiche geschah auf Seiten der Stuttgarter. Auch der zweite Angriff der Biberacher wurde gestoppt. Die Silver Arrows machten es dann etwas besser und versuchten ein Field Goal, welches sie aber verschossen.

Dieser Warnschuss verfehlte seine Wirkung nicht. Im nächsten Drive liefen Alexander Funk und Michael Van Deripe gut über das Feld. Einige kurze Pässe brachten die Beavers bis an die 20 Yard Linie. Von dort suchte Van Deripe sein Lieblingsziel Receiver Sebastian Holzhauer und fand ihn in der Endzone zur Biberacher Führung. Es war für Holzhauer, der in jedem Saisonspiel mindestens einen Touchdown erzielte, der achte der Saison. Klohnert erhöhte mit dem Extrapunkt auf 7:0.

Zu Beginn des zweiten Viertels bewegten die Silver Arrows den Ball energisch Richtung Biberacher Endzone. Am Ende stand aber wieder nur ein Field Goal Versuch, der erneut verschossen wurde. Auch die Wiederholung aufgrund einer Strafe ging daneben. Der Stuttgarter Kicker hatte keinen guten Tag.

Beide Abwehrreihen standen sehr solide und stoppten weitere Angriffsversuche. Doch dann berührte ein Biberacher Spieler nach einem Stuttgarter Punt unglücklich das Lederei und der freie Ball wurde von den Stuttgartern zurück erobert. Den anschließenden Drive brachten die Silberpfeile wieder bis kurz vor die Endzone. Von dort suchte Stuttgarts Quarterback eine freie Anspielstation, aber als er sie nicht fand, lief er selber, konnte von vier Biberacher Verteidigern nicht aufgehalten werden und erzielte den Touchdown. Mit dem anschließende Extrapunkt glichen die Silberpfeile zum 7:7 – Halbzeitstand aus.

„Zur Halbzeit haben wir die Offense umgestellt und immer wieder die Formationen geändert. Damit kamen die Stuttgarter dann nicht so gut klar wie in der ersten Halbzeit.“ betonte Brodschelm dann die entscheidenden taktischen Veränderungen.

Oscar Vasquez-Dyer besorgte den Beavers zunächst mit einer Interception den Ball. Die Offense gelangte dann mit wenigen Spielzügen an den Rand der Stuttgarter Redzone. Von dort fand Van Deripe sein zweites Lieblingsziel Bastian Wieland per Pass über 20 Yards für dessen dritten Saison-Touchdown. Klohnert erhöhte auf 14:7.
Die Defensive der Biberacher stand weiterhin souverän und Stuttgart musste wieder punten. Dabei ging der Ball an der eigenen 31 Yard Linie ins Aus, so dass die Beavers in hervorragender Position angreifen konnten. Dieser Angriff endete mit einem kurzen Lauf von Michael Van Deripe und dessen siebten Saison-Touchdown. Auch Klohnert verwandelte wieder souverän zur 21:7-Führung.

Die Silberpfeile mussten nun reagieren. Der Quarterback der Silver Arrows fand immer wieder freie Anspielstationen und auch mit einigen Läufen brachten die Stuttgarter den Ball zum Ende des dritten Viertels bis vor die Endzone der Biberacher. Dort nahm der Quarterback zu Beginn des letzten Viertels wieder selber den Ball in die Hand und lief ihn zum Touchdown. Doch der anschließende Extrapunkt wurde erneut vergeben. Mit 21:13 hatten die Biberacher ein gutes Polster, waren aber gewarnt, weil die Stuttgarter nun drückten. Aber Van Deripe dirigierte seine Offense gut und nahm viel Zeit von der Uhr, auch wenn der nächste Angriff keine Punkte einbrachte. Die Offensive der Stuttgarter tat sich weiterhin schwer gegen die Biberacher Defense und musste nach einem erfolglosen vierten Versuch den Ball wieder abgegeben. Erneut bewegte die Offense der Beavers den Ball gut über das Feld. Am Ende des Drives fand Van Deripe, der viel Zeit von seiner Offense Line bekam, aber diesmal in der Endzone Markus Stoll zum Touchdown. Klohnert verwandelte wieder zum 28:13. Dabei blieb es auch, da ein letztes Aufbäumen der Stuttgarter nicht belohnt wurde. Ein weiter Pass landete in den Armen von Cornerback Jonas Ballenberger, der damit den Sieg festhielt.

„Am Ende täuscht der Score, denn die Stuttgarter haben ein starkes Spiel abgeliefert, aber eben eine Menge Pech mit ihren Field Goals gehabt. Wir müssen jetzt zusehen, dass ein Teil der angeschlagenen und verletzten Spieler wieder fit werden, denn am nächsten Sonntag geht es nach Bad Mergentheim.“, fasste Brodschelm das Spiel zusammen und legte den Fokus bereits klar auf die nächste Partie.

Text: PR Biberach Beavers - Ansgar Hamann

Facebook

Aktuelle Ausgabe

Kontakt

Touchdown24.de
Ollenhauerstr. 79
13403 Berlin - Germany

Tel.: 030 / 88 62 58 62
Mail: info@touchdown24.de

Social Network