Anzeige
Montag, 31 Juli 2017 18:08

Weinheim Longhorns: Unentschieden reicht leider nicht..

geschrieben/veröffentlicht von/durch Touchdown24 - Redaktion
Dwohn Luckey #54 mit dem Tackle Dwohn Luckey #54 mit dem Tackle Foto: (c) Wolfgang Klaus
Mit einem 14:14 Unentschieden kehren die Weinheim Longhorns aus Pforzheim zurück. Bei einem Sieg wäre die Regionalliga Meisterschaft möglich gewesen, doch es hat nicht sollen sein.

Die gesamte erste Halbzeit war durch beide Defensivreihen geprägt. Pforzheim spielte drei von vier Vierten Versuchen aus. Das erste Mal kam der Pass nicht beim Receiver an, der zweite Versuch konnte durch einen Forced Fumble von Christian Waschke und der Fumble Recovery von Frank Schöning vereitelt werden. Der Dritte Versuch wurde durch eine Interception von Felix Handloser verhindert, der diese noch 55 Yards weit in Richtung der Pforzheimer Endzone tragen konnte ehe er noch von den Wilddogs eingeholt wurde.

Aber auch die Pforzheimer Defense stand sehr sicher und lies lediglich 33 Offense Yards der Weinheimer in der ersten Halbzeit zu, desweiteren gelang es einen 45 Yard Field Goal Versuch von Justin Wiedelbach zu blocken und somit ging es mit 0:0 in die Halbzeit.

Im dritten Quarter ist dann der Knoten endlich geplatzt und die ersten Punkte im Spiel verbuchten die Weinheimer auf Ihrer Seite. Im ersten Drive nach der Halbzeit arbeitete sich die Offense der Longhorns stetig über das Feld und Quarterback Marvin Klaus war es, der die letzten 4 Yards in die Endzone lief, der PAT durch Justin Wiedelbach war ebenfalls gut, somit stand es 0:7.

Direkt im Anschluss musste die Defense der Weinheimer einen herben Rückschlag hinnehmen. Mit einem Big Play über 66 Yards und anschließendem PAT konnten die Wilddogs ausgleichen und das Spiel war wieder ausgeglichen. Die nächsten beiden Drives von Weinheim und Pforzheim verliefen im Sande und das entscheidende vierte Quarter war angebrochen.

Dieses begann dann auch gleich mit einem spektakulären Spielzug. Yannick Schally konnte einen langen Ball über 65 Yards bis knapp vor die Endzone tragen. Einem Pforzheimer Spieler gelang es Yannick den Ball aus den Händen zu schlagen, der Ball trudelte in die Endzone, doch dort schien der zweite Pforzheimer Defense Spieler zu schlafen, denn Yannick rannte hinterher und stürzte sich auf den Ball, was letztendlich einen Weinheimer Touchdown zur Folge hatte, PAT war wieder gut, der Spielstand 7:14.

Doch die Wilddogs hatten wieder eine Antwort parat. Sie arbeiteten sich konsequent mit kurzen Pässen und Läufen über das Feld um mit einem 20 Yards Touchdownpass wieder auszugleichen, und wieder einmal war wieder alles offen.

Nachdem die Weinheimer den Ball nochmal mittels Punt abgeben mussten war es abermals die starke Defense der Longhorns die die Weinheimer im Spiel hielten. Roman Knab sicherte mit seiner Interception das Angriffsrecht für die Weinheimer. Mit viel Laufspiel versuchte Headcoach Sven Gloss möglichst viel Zeit von der Uhr zu nehmen und den Kicker nahe genug an die Endzone der Pforzheimer zu bringen. Doch die Pforzheimer Defense war an diesem Tage ebenfalls gut aufgelegt, auch der zweite Fieldgoal Versuch konnte geblockt werden und somit schwand die Hoffnung auf einen Sieg in Pforzheim. Die Weinheimer hatten keine Time Outs mehr und die Wilddogs konnten das Spiel abknien. Das 14:14 Unentschieden reicht den Wilddogs zur Meisterschaft. Diese werden im September in der Relegation um den Aufstieg in die GFL 2 antreten, sollte ihnen der Aufstieg dieses Jahr nicht gelingen wird es im kommenden Jahr sicherlich wieder zu zwei spannenden Spielen zwischen den beiden Mannschaften kommen und die Longhorns werden in der Offseason alles dafür geben, dass die Waage kommende Saison in die andere Richtung ausschlägt.

Die Longhorns müssen in diesem Jahr noch einmal zuhause gegen die Holzgerlingen Twister antreten, diese spielen derzeit noch gegen den Abstieg und werden höchst motiviert anreisen. Doch die Weinheimer möchten natürlich die Saison zuhause mit einem Sieg ausklingen lassen.

Kickoff ist am Samstag den 05.08.2017 um 15:30 im Sepp-Herberger-Stadion. Der Eintritt beträgt fünf Euro; im Vorverkauf der Firma Prier kostet ein Ticket nur vier Euro. Für das leibliche Wohl ist natürlich wie immer bestens gesorgt, für die ganze Familie ist mit Sicherheit etwas dabei. Seid dabei und unterstützt unser Team wenn es zum letzten mal in der regulären Saison heißt "Go Longhorns!"

Text: PR Weinheim Longhorns - Anja Ongari

Facebook

Aktuelle Ausgabe

Kontakt

Touchdown24.de
Ollenhauerstr. 79
13403 Berlin - Germany

Tel.: 030 / 88 62 58 62
Mail: info@touchdown24.de

Social Network