Anzeige
Das Rückspiel der Passau Pirates gegen den immer noch ungeschlagenen Tabellenführer Füstenfeldbruck endet wegen zu vielen Ballverlusten mit einer 61:35 Niederlage.
Freigegeben in 3. Liga
Wieder Krimi auf Passau Oberhaus und wieder zieht die Eintracht mit 42:47 gegen Burghausen den Kürzeren.
Freigegeben in 3. Liga
Bei sommerlichen Temperaturen auf Passau Oberhaus heizte der Spielverlauf im ersten Regionalligaheimspiel der Pirates die Stimmung bei den 459 Zuschauern noch einmal zusätzlich an.
Freigegeben in 3. Liga
Donnerstag, 22 Februar 2018 09:40

Passau Pirates mit starkem Neuzugang

284 amerikanische Pfund Muskelmasse bringt er auf die Waage und wird diese, umgerechnet 130Kg, für die Passau Pirates in der Regionalliga einsetzen. Der 26-jährige Travis Williams wird den Aufsteiger in der ohnehin schon starken Offenseline verstärken.
Freigegeben in 3. Liga
Dienstag, 13 Februar 2018 15:21

Passau Pirates sind Mannschaft des Jahres 2017

Die Bayerische Coaches Convention ist mittlerweile einer der größten Footballkongresse in ganz Europa. Über 250 Trainer lauschten über zwei Tage den zehn hochkarätigen Rednern, die Organisator Martin Hanselmann in das Adidas-Brand-Center nach Herzogenaurach gelotst hat.
Freigegeben in 3. Liga
Die Passau Pirates haben sich in den Playoffs der Bayern-Staffeln der 4. Liga durchgesetzt und sind in die Regionalliga Bayern aufgestiegen.
Freigegeben in 4. Liga
Mit dem Playoff-Finale der Football Bayernliga steigt am kommenden Sonntag das bisher größte Spiel der Passau Pirates im Passauer Dreiflüssestadion. Gegen die Hof Jokers kämpfen die Eintrachtler um den Aufstieg in die Regionalliga.
Freigegeben in 4. Liga
Mittwoch, 13 September 2017 15:08

Party im Dreiflüssestadion

Ziemlich genau ein Jahr ist es her, dass die Eintracht-Footballer im Stadion eines der größten Sportereignisse Passaus des letzten Jahres feierten.

Doch trotz der großartigen Kulisse behielten die Würzburg Panthers die Oberhand und schafften letztlich auch den Sprung in die Regionalliga. Jetzt haben die Pirates erneut die Chance das Finale um den Aufstieg nach Passau zu holen und am 1. Oktober dann möglicherweise in die dritte Footballliga aufzusteigen.

Was vom letztjährigen Halbfinale blieb, waren tolle Eindrücke und der unbändige Wunsch, dieses Erlebnis zu wiederholen und zu toppen. Entsprechend konsequent war bei der Mannschaft um Quarterback Andrew Griffin die Vorbereitung und der Saisonverlauf. Acht Siege in den acht Spielen der Bayernliga Süd bedeuteten zum zweiten Mal in Folge die Meisterschaft in dieser Liga. Gekrönt wird dieser Erfolg noch damit, dass Passau die einzige Herrenmannschaft in ganz Bayern stellt, die in diesem Jahr ungeschlagen durch die Saison marschierte.

Doch nicht nur das. Im Schnitt 44 Punkte zauberte die Offense der Freibeuter auf die Anzeigentafel. So viel, wie sonst kein Team der gesamten Bayernliga. Das lag zum Einen an den präzisen Pässen von Spielmacher Griffin, zum Anderen aber auch an der Vielzahl an talentierten Rookies, die den Weg zu den Pirates gefunden haben und die Mannschaft nochmals verstärkten. Für das nun anstehende Halbfinale um den Aufstieg hat die Mannschaft nochmal richtig Kraft und Schweiß investiert.

Neben den normalen Trainingseinheiten baten die Trainer noch zum zweitägigen Trainingscamp auf dem Stadiongelände. „Die vier Mannschaften, die jetzt im Halbfinale stehen, haben in der Saison alle sehr gute Leistungen gebracht. Auch bei uns waren die beiden Siege gegen Feldkirchen knapp und hätten auch anders ausgehen können. Wir nehmen Erlangen als Gegner sehr ernst und haben uns akribisch vorbereitet. Da hilft es auch, das Umfeld schon näher zu kennen. Wir wollen in jedem Fall unsere Chance nutzen und in zwei Wochen hier um den Aufstieg kämpfen.“, so Coach Andreas Scholler.

Das letzte Mal hatten die beiden Teams vor acht Jahren miteinander zu tun. Beide Mannschaften befanden sich damals in der untersten Liga und waren ganz frisch oder im Neuaufbau. Entsprechend viel hat sich auch in der personellen Besetzung der Halbfinalisten seither getan. Nur wenige Spieler waren damals schon aktiv. Wichtigste Personalie bei den Sharks war der Zugang von Quarterback Luca Daumenlang. Aus der Nachwuchsabteilung der Nürnberg Rams stammend, war der flinke Spielmacher schon für die Bayernauswahl und in der vergangenen Saison für Regionalligist Neu-Ulm aktiv. Daumenlangs Fähigkeiten veranlassten dann auch Headcoach Jens Löschke, sein angestammtes, lauflastiges Offensesystem umzustellen und variabler zu gestalten. Auch zwei ehemalige Pirates stehen nun im Kader der Raubfische. Mit Gianluca Nestola, den ehemaligen Jugendcoach der Pirates, den es zum Studium nach Franken verschlagen hat, hat Daumenlang einen Passempfänger bekommen, der sein Handwerk bei der Eintracht erlernt hat und nun am liebsten gegen die alten Teamkameraden auch punkten würde. Dazu kommt mit Christian Träg noch ein Offenseliner, der in Passau nur wenig Spielpraxis sammeln konnte. Auch er ging nach seinem Rookiejahr nach Erlangen zum Studieren. Mit nur einer Niederlage schaffte Erlangen es auf Rang zwei der Nordstaffel. Herausragend dabei war zumeist die Defense, die im Schnitt nur zwei Touchdowns pro Spiel zuließ. Nur 26 Zähler brachten die Sharks im Schnitt mit der Angriffsformation auf das Board. Klarer Vorteil für die Passau Pirates. So sehen es auch die Statistiker. 83% Siegwahrscheinlichkeit errechnen die Experten und schieben damit die Favoritenrolle klar den Dreiflüssestädtern zu.

Die wollen dieser Rolle nicht nur gerecht werden, sondern vor allem der zu erwartenden Kulisse auch drumherum etwas bieten. „Unsere Fans haben uns letztes Jahr schon grandios unterstützt. Dieses Jahr sind sie im Laufe der Saison aber nochmals über sich hinausgewachsen. Die neue Tribüne auf Oberhaus ist schon klasse, aber im Stadion ist es eben alles eine Nummer größer und wird wieder für Gänsehautmomente sorgen. Das wollen wir auch dieses Jahr wieder für ein großes Familienfest nutzen.“, so Spartenvorstand Detlef Paßberger. Dazu hat er mit seinem Organisationsteam wieder ein ansprechendes Rahmenprogramm auf die Beine gestellt.

DJ Heinz Steinbeißer, bekannt aus Passaus Institution „Camera“, wird den Fans vor und während des Spiels kräftig einheizen. Die Radio-Galaxy-Moderatoren Moritz Höcher und Alex Kobler werden als Co-Kommentatoren Stadionsprecher Markus Steiner unterstützen, ehe die Mannschaften mit Pyrotechnik aufs Feld geholt werden. In der Halbzeit gehört der Rasen dann den Cheerleadern Pirates Brides vom TV Passau, die sich ebenfalls akribisch auf die große Show vorbereitet haben. Für das leibliche Wohl der Fans sorgen neben den Pirates diesmal auch die Burger Brothers aus Vilshofen. Für die Fans, die sich in letzter Minute noch mit Pirates-Klamotten eindecken möchten, steht natürlich auch der Fanshop zur Verfügung.

Einlass zum großen amerikanischen Spektakel ist ab 14:00 Uhr an den Kassen Danzigerstraße und Döbl-Dobl. Zusätzliche Parkplätze stehen am Bauhaus zur Verfügung.

Text: PR Passau Pirates - Markus Steiner
Freigegeben in 4. Liga
Montag, 04 September 2017 16:48

Niederbayern ist Spitze!

Mit den Sommerferien geht auch die Footballsaison in Bayern zu Ende. Eigentlich! Doch nicht im Niederbayern des Jahres 2017.
Freigegeben in mehr Football
Die Passau Pirates haben die Südstaffel der Oberliga Bayern verlustpunktfrei dominiert und die Meisterschaft eingetütet. Touchdown24 sprach mit den Trainern Andrew Griffin und Andreas Scholler.
Freigegeben in 4. Liga
Seite 1 von 2

Facebook

Aktuelle Ausgabe

Kontakt

Touchdown24.de
Ollenhauerstr. 79
13403 Berlin - Germany

Tel.: 030 / 88 62 58 62
Mail: info@touchdown24.de

Social Network