Anzeige
Montag, 17 April 2017 12:00

Regionalliga Ost: Jenaer Hanfrieds am grünen Tisch aufgestiegen

geschrieben/veröffentlicht von/durch Markus Schulz
Die Teams aus der Regionalliga Ost: Lions, Bulldogs, Hanfrieds, Rebels II, Crayfish und Bears Die Teams aus der Regionalliga Ost: Lions, Bulldogs, Hanfrieds, Rebels II, Crayfish und Bears Vereine/Collage Touchdown24
Kurz vor Beginn der neuen Spielzeit wirft Touchdown24 einen Blick auf die Ligen in Deutschland. Teil 10: Die Regionalliga Ost.

Durch den Aufstieg der Rostock Griffins in die GFL 2 und dem Rückzug der Tollense Sharks aus der Regionalliga befinden sich mit den Spandau Bulldogs und den Jenaer Hanfrieds gleich zwei Aufsteiger in der Regionalliga Ost. Zudem durften die sportlich abgestiegenen Berlin Rebels II in der Liga bleiben.

Mit den Bulldogs aus Spandau, den Rebels II aus Charlottenburg und den Berlin Bears aus Neukölln nehmen drei Hauptstadtclubs die Hälfte aller Plätze in der Oststaffel ein. Um den Aufstieg geht es aber eher beim Vorjahres-Vizemeister Cottbus Crayfish und bei den Leipzig Lions.

"Riese" Max Bruder im Kreis der Nationalmannschaft

Während aus der Lausitz nur spärliche Informationen nach außen dringen und man aufgrund der guten Leistung aus dem Vorjahr zu den Favoriten der Liga zählt, sticht bei den Lions aus Leipzig ein Spieler der O-Line ins Auge: Max Bruder, 18 Jahre jung, 2,14 Meter groß, 126 Kilogramm schwer, Right Tackle und neu im Kreise der deutschen Nationalmannschaft.

"In der Vergangenheit habe ich von ausgezeichneten Coaches viel gelernt. Und ich weiß, dass ich noch viel lernen kann. Dieser Prozess wird nie enden", sagt Bruder auf der Vereinshomepage und hofft auf eine gute Saison mit den Löwen.

Vier Teams kämpfen um den Klassenerhalt

Die drei Teams aus Berlin und die Jenaer Hanfrieds stehen allesamt vor einer schweren Saison. Underdog ist sicherlich Jena, das durch eine Entscheidung des Landesverbandes die Möglichkeit bekam, als Vizemeister der Oberliga in der Regionalliga starten zu dürfen. "Die Geschwindigkeit wird höher sein, die Gegner erfahrener und athletischer und das Coaching besser und ausgefeilter", gibt auch Runningback Nils Bergmann zu bedenken, der im gleichen Atemzug aber auch hoffnungsvoll ist: "Schließlich sind wir als Mannschaft und als Verein diesen Schritt gegangen, um besser zu werden und eine ordentliche Rolle in der Liga zu spielen."

Könnte klappen, denn die Bäume wachsen auch beim eigentlichen Vorjahres-Absteiger Berlin Rebels II nicht in den Himmel. Hier versucht sich mit Volker Hertzberg ein neuer Headcoach am Unternehmen Klassenerhalt.

Bulldogs geben Spieler in die GFL zu Frankfurt ab

Aufsteiger Spandau Bulldogs hat unterdessen Mark Gorelik an Frankfurt Universe verloren. Der Linebacker spielte seit 2009 für die Bulldogs und wird nur schwer zu ersetzen sein. Dass er sich nicht „von seinem Team trennen konnte“, wie er auf der Homepage der Frankfurter zugibt, spricht für den Teamgeist der Spandauer.

Auch die Bears aus der Hauptstadt wollen davon profitieren, dass es mit zwei Aufsteigern und einem eigentlichen Absteiger gleich drei Teams in der Liga gibt, denen man zumindest auf dem Papier voraus ist. "Wir haben durchaus das Potenzial an Spielern und genug Erfahrung im Team, um in der Liga ein Statement zu setzen. Allerdings müssen wir unseren Funken langsam zu einem Flächenbrand entfachen und den inneren Bären aus dem Winterschlaf holen – bildlich gesprochen", formuliert Headcoach Jens Baumgart.

Coaches Corner

Erfolgreich passen: Drei Varianten für dein Vertical Stretch Passing Game!

“Concept Passing”, bezeichnet die Idee, ein Playbook auf stets gleichbleibenden Kombinationen aufzubauen, unabhängig von Formation und Alignment der gegnerischen Verteidigung. Viele Mannschaften basieren Ihr komplettes offensives System auf den Ansätzen...

Mehr...

Facebook

Kontakt

Touchdown24.de
Ollenhauerstr. 79
13403 Berlin - Germany

Tel.: 030 / 88 62 58 62
Mail: info@touchdown24.de

Social Network