Anzeige
Montag, 11 Juni 2018 10:27

Pforzheim Wilddogs spielen Unentschieden gegen Freiburg Sacristans

geschrieben/veröffentlicht von/durch TOUCHDOWN24 Redaktion
Die Pforzheim Wilddogs kommen aus Freiburg mit ihrem zweiten Unentschieden der Saison zurück. Die Pforzheim Wilddogs kommen aus Freiburg mit ihrem zweiten Unentschieden der Saison zurück. Foto: (c) Kerstin Gienger
Die Pforzheim Wilddogs traten am vergangenen Samstag die Reise in das Breisgau an, zum Rückspiel gegen die Freiburg Sacristans. Das Hinspiel konnten die Pforzheim Wilddogs noch dominieren, doch beim Rückspiel geriet alles ein wenig ins Stocken. Am Ende konnten die Wilddogs dennoch einen Punkt mitnehmen, nach einem 14:14 Unentschieden.

Den Münzwurf entschieden die Wilddogs noch für sich und Quarterback Chris Treister begann mit dem Angriff seiner Offense. Leider musste er nach kurzer Zeit den Ball wieder abgegeben. Doch auch den Gastgebern blieb der schnelle Start verwehrt. Defense-Coach Bernd Schmitt hatte seine Mannschaft ordentlich eingestimmt in den Trainingseinheiten vor der Begegnung. So kam die Offense auch wieder zügig und Ballbesitz.

David Gauß sorgte dann für die ersten Punkte und die Führung für die Wilddogs im Freiburger Sportpark, 0:6. Nico Bock verwandelte den Extrapunkt dann zum 0:7. Die Wilddogs waren nun am Drücker. Das Spiel wurde in dieser Phase von den Wilddogs streckenweise dominiert, doch es gelang ihnen nicht das in weitere Punkte zu führen. Den Gastgebern gelang über einen langen Pass dann vor der Halbzeit noch der Ausgleich zum 7:7.

Nach der Halbzeit war es dann wieder David Gauß der zur rechten Zeit an der richtigen Stelle stand, 07:14. Der anschließende Kick-Off Return wurde aber von den Sacristans bis an die 10 Yard-Linie getragen. Optimale Feldposition also für die Gastgeber. Was folgte war das 14:14 in diesem Spiel. Ab da war dann irgendwie der Wurm drin auf Seiten der Wilddogs. Die Offense wollte nicht mehr so richtig zünden und es fehlte das letzte Quäntchen Glück. Symbolisch für die zweite Spielhälfte waren die letzten Spielsekunden der Partie.

In Field-Goal Reichweite kassierten der Angriff der Wilddogs eine Strafe für Spielverzögerung. Der Strafenabtrag brachte sie außerhalb der Chance für ein Field-Goal. Der daraus resultierende Passversuch landete in den Armen eines Freiburger Verteidigers. Somit war das 14:14 in diesem Moment besiegelt.

„Unsere Defense hat funktioniert. Der Plan ging auf.“ So Defense-Captain Michael Lang. „Es fehlte allerdings der nötige Drive in der Offense. Wir haben den Ball einfach nicht so richtig bewegen können. Sind in eigentlich guter Feldposition nicht in der Lage gewesen zu punkten. Das ist ärgerlich.“ So Wilddogs-Urgestein Thomas Zink. Da im Sonntagsspiel die Holzgerlingen Twister gegen die Weinheim Longhorns verloren haben, sichern sich die Wilddogs mit dem Ergebnis aktuell Tabellenplatz vier.

Viel Zeit für einen Rückblick haben die Wilddogs allerdings nicht. Es geht bereits am kommenden Samstag zu den Biberach Beavers, die aktuell auf Tabellenplatz zwei stehen. Das Hinspiel konnten die Biberach Beavers knapp für sich entschieden.

Text: PR Pforzheim Wilddogs - Robert Nietfeld

Facebook

Aktuelle Ausgabe

Kontakt

Touchdown24.de
Ollenhauerstr. 79
13403 Berlin - Germany

Tel.: 030 / 88 62 58 62
Mail: info@touchdown24.de

Social Network