- Anzeige -
Montag, 21 Januar 2019 10:47

Football-Allianz im Bergischen

geschrieben/veröffentlicht von/durch TOUCHDOWN24 Redaktion
Football-Allianz im Bergischen Foto: (c) CEPD Sports
Der AFC Remscheid Amboss und der ASC Phoenix e.V. Bergisch Land haben sich auf einen gemeinsamen Weg für das Jahr 2019 und darüber hinaus verständigt.

Beide Vereine bleiben autark und als eigenständige Vereine erhalten. In langen und intensiven Gesprächen beider Klub-Führungen wurde eine Situation geschaffen, aus der beide Vereine von einer Win-Win-Situation profitieren.

Wer ambitioniert Football spielen möchte, braucht erfahrene Spieler. Aus der eigenen Jugend, von anderen Vereinen sowie Neu- und Quereinsteiger. Neue Spieler ständig wieder auf das hohe Niveau einer 1. Mannschaft zu bringen, bindet enorme Kräfte und Ressourcen. Remscheid und Hückeswagen - das sind rund 15 Kilometer Fahrtstrecke. Auf der einen Seite der AFC Remscheid Amboss - Leistungssport und mit Ambition auf die GFL2. Auf der anderen Seite der ASC Phoenix e.V. in Hückeswagen - Basic Football auf dem Lande mit dem Fokus auf Spaß am Spiel. Was liegt da näher, als die Stärken der beiden Vereine im Sportlichen zu ergänzen?

So werden rund 27 Senioren- und 12 Junioren-Spieler des Phoenix die Amboss-Kader im Meisterschafts-Spielbetrieb 2019 verstärken. Im Gegenzug wird der Amboss neben den Spielern auch die Trainer des in Hückeswagen beheimateten Phoenix ausbilden. Es ist geplant, Footballspiele des Amboss in Hückeswagen austragen zu lassen - auch eine Trainingseinheit pro Woche wird beim Phoenix abgehalten. "In der Praxis bedeutet das, dass die Phoenix-Spieler 2019 Mitglieder beim Amboss werden und am regulären Spielbetrieb in der Oberliga NRW teilnehmen können", erklärt Amboss-Sportdirektor Christian Müller: "Wichtig war uns in den Verhandlungen, dass beide Vereine mit einem guten Gefühl die Kooperation abschließen würden", so Müller weiter.

Der Phoenix hat von 2013 bis 2017 im Meisterschafts-Spielbetrieb der NRW-Landesliga gespielt, das Team aber nach Verletzungen mangels einer ausreichenden Anzahl an Spielern im Saisonverlauf zurückgezogen. 2018 hatte das Team zum Neuaufbau genutzt. Die Optionen der Phoenix waren nun die Meldung in der NRW-Liga oder aber der Start einer langfristigen Allianz mit dem Amboss. Die Spieler des Phoenix haben nun 2019 die Möglichkeit, Erfahrung im Spielbetrieb zu sammeln, der Amboss erhofft sich durch den personellen Zuwachs einen größeren sportlichen Wettbewerb innerhalb der Mannschaft.

Außerdem hoffen beide Vereine durch die Präsenz im Oberbergischen, neue Fans und potenzielle Spieler anzusprechen. Im Jahresverlauf soll der Phoenix in die Lage versetzt werden, 2020 wieder in den eigenständigen Spielbetrieb einzusteigen. Langfristig sollen Talente aus Hückeswagen schon früh und gezielt auf einen Einsatz im Kader des Amboss vorbereitet werden. "Zu viele talentierte Spieler verlassen unsere Mannschaft jährlich in alle Himmelsrichtungen. Wäre es nicht der Wahnsinn, wenn wir die Jungs dazu bringen, gezielt den Amboss zu verstärken? Wir sehen uns als Ausbildungs-, Auffang- und Aufbau-Mannschaft die den Jungs Spaß, Teamgeist und Spielwitz vermittelt. Das Ziel aller ambitionierten Sportler soll aber ganz klar "unsere" erste Mannschaft des AFC Remscheid Amboss sein“, so Christian “Happy“ Fröhlich, Head Coach und 1. Vorsitzender des ASC Phoenix e.V.

Text: PR Remscheid Amboss - Markus Schulz

Facebook

Aktuelle Ausgabe

Kontakt

TOUCHDOWN24 Verlag
Thomas Filges
Ollenhauerstr. 79
13403 Berlin - Germany

Tel.: 030 / 88 62 58 62
Mail: info@touchdown24.de

Social Network