Anzeige
Donnerstag, 25 Mai 2017 22:15

Fardin: "Aufbauen und wenn alles passt, den Schritt nach oben wagen"

geschrieben/veröffentlicht von/durch Markus Schulz
Headcoach Fardin: "Spielerisch noch nicht da, wo wir sein wollen" Headcoach Fardin: "Spielerisch noch nicht da, wo wir sein wollen" Landsberg X-PRESS
Vier Spiele, vier Siege - Landsberg X-PRESS hat in der Regionalliga Süd Fahrt aufgenommen und rollt mit Volldampf in Richtung GFL2. Touchdown24 hat mit Headcoach Shahram Fardin gesprochen.

Touchdown24: Hallo, Herr Fardin. Landsberg steht nach vier absolvierten Spielen mit der optimalen Punkteausbeute da. Wie bewerten sie den bisherigen Saisonverlauf?

Shahram Fardin: Wir sind soweit zufrieden für den Anfang, sind aber spielerisch noch nicht da, wo wir sein wollen. Wir haben eine gute Mischung von erfahrenen und ziemlich vielen jungen Spielern, die wir als Coaches ausbilden und spielerisch besser machen wollen.

Touchdown24: Zum nächsten Spiel am 17. Juni daheim gegen die München Rangers sind zudem Florian Borchert und Alexander Brosch, die GFL-Erfahrung von den Allgäu Comets mitbringen, endlich spielberechtigt.

Fardin:
Ja, wir sind sehr froh, dass "Flo" und "Al" jetzt spielberechtigt sind, weil beide erfahren und gute Football-Spieler sind. Aber die beiden sind nicht die einzigen im Team, die GFL-erfahren sind.

Touchdown24: Das sind doch beste Voraussetzungen, um die Meisterschaft der Regionalliga Süd anzustreben, oder?

Fardin:
Was die Meisterschaft betrifft, ist es noch ein langer Weg. Weil die Regionalliga dieses Jahr sehr gut bestückt ist mit guten Mannschaften.

Touchdown24: Wer könnte dem X-PRESS da noch einen Strich durch die Rechnung machen? Wie sind zum Beispiel die Straubing Spiders einzuschätzen, auf die sie eine Woche nach dem Rangers-Spiel treffen?

Fardin: Straubing hat eine gute und erfahrene Mannschaft, die für mich zu den Top-Favoriten gehört. Aber wie gesagt: In der Liga kann jeder jeden schlagen. Man muss von Spiel zu Spiel schauen und wenn man am Schluss ganz oben steht, kann man sich erst als Meister betrachten.

Touchdown24: In ihrem Kader stehen mit Jordan Barnett, Carneilus Smith und Marice Sutton drei US-Amerikaner. Wie wichtig ist die Erfahrung, die amerikanische Spieler mit nach Deutschland bringen?

Fardin: Meine US-Boys sind wirklich super Athleten und menschlich gute Jungs, die in der Mannschaft auch sehr beliebt sind. Ihre Erfahrung bringt unsere Mannschaft und vor allem unsere jungen Spieler sehr weiter.

Touchdown24: Ein möglicher Aufstieg in die GFL2 käme zum zehnjährigen Vereinsjubiläum genau richtig. Man könnte ein wenig an die Glanz- und GFL-Zeiten des Vorgängervereins Landsberg Express anknüpfen. Wie lautet die das langfristige Ziel?

Fardin: Natürlich wollen wir langfristig GFL spielen und zum 10-Jährigem wäre es eine tolle Sache aber mein Coaching-Staff und ich sind nur für das Sportliche verantwortlich. Wenn es soweit sein sollte, muss die Vereinsführung es entscheiden, ob es hochgehen soll oder nicht. Meiner Meinung nach sollte jedes Team, das den Schritt nach oben wagt, einen gute, soliden und vor allem einen großen Kader haben und natürlich finanziell gut da stehen. Weil die Vergangenheit oft genug gezeigt hat, dass Teams, die aufsteigen, ein Jahr später wieder absteigen und viele Spieler an andere Vereine verlieren. Also aufbauen und wenn alles passt, den Schritt wagen.

Facebook

Aktuelle Ausgabe

Kontakt

Touchdown24.de
Ollenhauerstr. 79
13403 Berlin - Germany

Tel.: 030 / 88 62 58 62
Mail: info@touchdown24.de

Social Network