Nie wieder für die New England Patriots? Tom Brady Nie wieder für die New England Patriots? Tom Brady imago images / UPI Photo

Tom Brady zu den Las Vegas Raiders? 10 Gründe für einen Wechsel

geschrieben/veröffentlicht von/durch  22.01.2020
Tom Brady in Schwarz und Silber anstatt in Nautic-Blau? Unvorstellbar, dass Tom Brady in der kommenden Saison für ein anderes Team als die New England Patriots spielen wird? Nicht unbedingt.

Erstmals in seiner Karriere wird Brady im März dieses Jahres zu einem Free Agent. Und ein Top-Spot für TB12 könnten die Las Vegas Raiders sein.

10 (nicht immer ganz ernst gemeinte) Gründe, warum Tom Brady 2020 für die Las Vegas Raiders spielt:
  1. Am vergangenen Wochenende war Brady in Las Vegas zugegen. Hier schaute sich der NFL-Rekord-Champion den UFC-Kampf zwischen Conor McGregor und "Cowboy" Cerrone an und wurde prompt im Gespräch mit Mark Davis, dem Eigentümer der Raiders, gesehen.
  2. Die Raiders spielen in der kommenden Saison nicht nur in einer nagelneuen und hochmodernen Arena, das Allegiant Stadium ist innen wie außen auch ein optischer Gigant. Wer würde es Tom Brady verdenken, in dieser Arena Football spielen zu wollen anstatt im nasskalten, antiquierten und windigen Gillette Stadium?
  3. Derek Carr, der aktuelle Quarterback der Raiders, ist alles andere als unumstritten. Allerdings war die Saison der Raiders zu gut, als dass sie im Draft einen Top-Quarterback ergattern könnten. Sollte Brady seiner ursprünglichen Ankündigung entsprechend noch bis zum 45. Lebensjahr spielen wollen, hätte er noch drei Jahre Zeit, die Raiders zu Ruhm zu führen.
  4. Auch das ist ein Argument. Spielt Brady noch drei Jahre, dann ist exakt jetzt die letzte Chance für einen Neuanfang. Zu einem späteren Zeitpunkt lohnt sich ein Wechsel auch nicht mehr.
  5. Die Raiders ziehen zur kommenden Saison bekanntlich um und benötigen ein namhaftes Zugpferd, um sich eine neue Fan-Base aufzubauen. Und gibt es einen größeren Namen als Tom Brady in der gegenwärtigen NFL? Nein, noch immer nicht.
  6. Die Raiders befinden sich mit Jon Gruden als Head Coach im Aufwind. Schon die vergangene Saison verlief besser als von den meisten Experten erwartet. Mit Darren Waller hätte Brady wieder einen anspielbaren Tight End. Gibt General Manager Mike Mayock Brady in der Free Agency und im Draft noch zwei Receiver dazu, kann es weiter nach oben gehen. Sollte Brady das Traditionsteam zum Titel führen, wäre das höher zu bewerten als jeder weitere Titel mit den Patriots.
  7. Vor zwei Wochen kamen Gerüchte auf, verbreitet von Raumpflegepersonal im Gillette Stadium, dass Gisele Bündchen, die Ehefrau von Tom Brady, die familieneigene Business Suite im Gillette Stadium geräumt habe. Von hier aus hatte sie mit den gemeinsamen Kindern die Heimspiele ihres Mannes verfolgt. Ein Indiz für einen Abgang oder hat Gisele einfach die Nase von Footballgucken voll?
  8. Schon während der zurückliegenden Saison hatten die Bradys ihre Villa in Brookline, Massachusetts, für 39,5 Millionen US-Dollar verkauft und somit eine Luftveränderung angedeutet.
  9. Für Bill Belichick, seinen jetzigen Head Coach bei den Patriots, der sich mit 67 Jahren ebenfalls in einem fortgeschrittenen Alter befindet, wäre ein Neuanfang in New England mit einem neuen Quarterback auch nochmal eine Möglichkeit zu beweisen, dass der Erfolg der Franchise in den letzten zwei Dekaden mehr eine Belichick- als eine Brady-Ära war.
  10. Weil ich, Autor dieses Blogs und Patriots-Sympathisant, zu Beginn dieses Textes keine Lust auf Brady bei den Raiders hatte und den Gedanken nun mehr als spannend finde.
In diesem Sinne: Freuen wir uns auf die Free Agency, es wird eine spannende Zeit.
Markus Schulz

Markus Schulz arbeitet seit 2009 beim Sport-Informations-Dienst in Köln. Seine Leidenschaft für den American Football entdeckte der Familienvater bereits mit elf Jahren während Super Bowl XXIII. 2017 schloss sich Schulz TOUCHDOWN24 zudem als Chefredakteur an. Außerdem hat der gebürtige Mönchengladbacher mehrere Bücher über den US-Sport publiziert und engagiert sich ehrenamtlich als Pressesprecher bei seinem örtlichen Football-Verein Remscheid Amboss.

Dein Warenkorb

Gesamtsumme:   0.00 EUR
Zum Warenkorb

TOUCHDOWN24 im Abo

td24 abo 300x300

Werbung

Händler finden

Meistgelesen

Was macht eigentlich... Equanimeous St. Brown

27.02.2020 First Down Markus Schulz

Die deutsche Wide-Receiver-Hoffnung der Green Bay Packers hatte die komplette Saison verpasst, nachd...