Keine guten Zeiten aktuell für Mason Rudolph Keine guten Zeiten aktuell für Mason Rudolph imago images / Icon SMI

Steelers benchen Rudolph

geschrieben/veröffentlicht von/durch  27.11.2019
Die Pittsburgh Steelers haben bekannt gegeben, dass Devlin Hodges neuer Starting Quarterback ist. Damit endet die Saison für Mason Rudolph jäh.
Rudolph, Drittrundenpick von 2018, hatte nach der Verletzung von Star-Quarterback Ben Roethlisberger den Job als Starter übernommen. Eher durchschnittliche Leistungen wurden getrübt von einer gewalttätigen Auseinandersetzung mit Myles Garrett von den Cleveland Browns. Nach einem Gerangel hatte der Browns-Star mit Rudolphs Helm auf dessen Kopf eingeschlagen, wonach die Situation eskalierte. Später beschuldigte Garrett seinen Kontrahenten, ihn rassistisch beleidigt zu haben.

Eine Woche später drohten die Steelers mit einem indiskutablen Rudolph das Spiel gegen die sieglosen Cincinnati Bengals zu verlieren und wechselten Ersatzmann Hodges ein, der die Steelers mit einem Sieg noch im Playoff-Rennen hielt.

Nun also die Entscheidung von Head Coach Mike Tomlin. Ob Rudolph sich je von den letzten zwei Wochen erholen wird und seine einst hoffnungsvolle Karriere erfolgreich fortsetzen kann, ist mehr als fraglich.

Markus Schulz

Markus Schulz arbeitet seit 2009 beim Sport-Informations-Dienst in Köln. Seine Leidenschaft für den American Football entdeckte der Familienvater bereits mit elf Jahren während Super Bowl XXIII. 2017 schloss sich Schulz TOUCHDOWN24 zudem als Chefredakteur an. Außerdem hat der gebürtige Mönchengladbacher mehrere Bücher über den US-Sport publiziert und engagiert sich ehrenamtlich als Pressesprecher bei seinem örtlichen Football-Verein Remscheid Amboss.

Dein Warenkorb

Gesamtsumme:   0.00 EUR
Zum Warenkorb

TOUCHDOWN24 im Abo

td24 abo 300x300

Anzeige

Händler finden

Meistgelesen

Kommentar: Vier weitere Jahre Robert Huber? Vier weitere Jahre Intransparenz

11.03.2020 GFL Sebastian Mühlenhof

Der AFVD-Präsident Robert Huber ist für vier weitere Jahre gewählt worden. Somit gibt es auch in ...