Russell Wilson tut gut daran, den Ball schnell in die Hände von D.K. Metcalf zu bekommen. Russell Wilson tut gut daran, den Ball schnell in die Hände von D.K. Metcalf zu bekommen. Imago Images / Frank Jansky / Icon Sportswire

Seattle Seahawks: D.K. Metcalf ist Russell Wilsons wuchtige Wunderwaffe

geschrieben/veröffentlicht von/durch  16.07.2020
Dass D.K. Metcalf in seiner Rookie-Saison ein paar Defensive Backs über den Haufen laufen würde, war klar. Auch dass er den ein oder anderen spektakulären Catch für die Highlight Reels produziert. Dass der vor Muskeln nur so strotzende Receiver allerdings direkt zum echten Faktor für Russell Wilson und die Seahawks avanciert, das kam schon ein wenig überraschend. Umso mehr freut sich Seattle nun auf die Zukunft mit dem vielversprechenden Youngster!

Die NFC West und der Rest der NFL dürften diese Freude nicht unbedingt teilen, denn D.K. Metcalf könnte zu einem echten Problem für seine Gegner werden. Eigentlich war der sympathische Südstaatler das schon letzte Saison, als er mit 900 Receiving Yards und sieben Touchdowns auf sich aufmerksam machte. Sein Meisterstück lieferte er in der Wild Card Round der Playoffs ab, als er gegen die Philadelphia Eagles 160 Yards und einen NFL-Rookie-Rekord verbuchte.

All dies gelang einem Spieler, den so ziemlich jeder Experte vor dem Draft 2019 als ungeschliffenen Rohdiamanten eingeschätzt hatte. Jemand, dessen Körper wie aus Stein gemeißelt wirkt, dessen Übersetzung dafür eher grob ist. Ein Receiver, der zwar mit 1,93 Meter Körpergröße und 104 Kilogramm die 40 Yards in 4,33 Sekunden läuft, dem aber schnelle Richtungswechsel oder einfachste Grundlagen der Position fremd sind.

D.K. Metcalf kann viel mehr, als er bisher gezeigt hat

So beschränkten sich die Aufgaben des Zweitrundenpicks auch größtenteils auf Go-Routes, Slants oder Fades und er leistete sich mehrfach kostspielige Drops. Es war beileibe nicht immer die feine Receiver-Klinge, die der bekennende Fan von süßer Erdbeermilch auspackte. Dennoch ließen ihn allein schon seine körperlichen Voraussetzungen im großen Konzert der NFL Fuß fassen. Sie verhalfen Metcalf zu etlichen umkämpften Catches, wichtigen Touchdowns und spielentscheidenden Plays.

Damit er davon noch mehr als ohnehin schon zeigen kann, will er sich in seinem zweiten Jahr weiterentwickeln. "Meine erstes Jahr lief ganz gut, doch es gibt immer Verbesserungsmöglichkeiten", sagt der 22-Jährige Jungspund, der als Rookie noch augenzwinkernd einen Schnuller als Mundschutz trug. "Ich schau mir meine Fehler genau an und versuche gleichzeitig, auf meinen Stärken aufzubauen."

Seine Endgeschwindigkeit ist zwar ein perfektes Match für Russell Wilsons starken Deep Ball, doch gerade nahe der Line of Scrimmage könnten die Seahawks seinen massigen Körper noch besser einsetzen. Als Rookie spielte er nur 104 von 940 Snaps in der Slot, 2020 könnte diese Zahl steigen und damit auch Metcalfs Aufgabenprofil.

Seattle Seahawks und Russell Wilson bieten ein optimales Umfeld

Im gefestigten Seahawks-Locker-Room findet der Sohn des früheren NFL Offensive Lineman Terrence Metcalf auf jeden Fall perfekte Bedingungen vor, um an seinem Spiel zu feilen. Coach Pete Carroll gibt ihm Zeit, Receiver-Kollege Tyler Lockett nahm ihn vom ersten Tag an unter seine Fittiche und auch Quarterback Russell Wilson hilft, wo immer er kann. Er schiebt mit seinem jungen Receiver regelmäßig Extraschichten und freut sich schon darauf, die Früchte dieser Arbeit der gesamten NFL zu präsentieren. "Die wissen noch gar nicht, was sie erwartet", lächelt der siebenfache Pro Bowler.

Genau das könnte die Liga in Zukunft vor so große Problem mit D.K. Metcalf stellen. In seiner Rookie-Saison wusste eigentlich jeder Gegner, dass sie von ihm keine raffinierten Laufwege erwarten mussten. Ganz ausschalten konnten sie ihn aber schon damals nicht...

TOUCHDOWN24 im Abo

td24 abo 300x300

Anzeige

Händler finden

Meistgelesen

GFL-Vereine frustriert über Änderungen des Verbandes

18.07.2020 GFL Sebastian Mühlenhof

Am Mittwoch hat der AFVD die angepasste Bundesspielordnung und das neue Lizenzstatut verschickt. Das...