In den Special Teams unverzichtbar: Mark Nzeocha In den Special Teams unverzichtbar: Mark Nzeocha imago images / Icon SMI

Road to Super Bowl: Mark Nzeocha und die großen Fußstapfen von Vollmer und Koch

geschrieben/veröffentlicht von/durch  26.01.2020
In einer Woche steht Mark Nzeocha in Super Bowl LIV. Dann kämpft der gebürtige Franke mit seinen San Francisco 49ers gegen die Kansas City Chiefs um den Titel. Der 30-Jährige kann sich dann als erst dritter deutscher Spieler die Football-Krone holen.
Vor einer guten Dekade wagte Nzeoacha den Sprung über den großen Teich. Im Alter von 13 Jahren hatte er mit dem Football bei den Franken Knights in Rothenburg ob der Tauber begonnen und wurde 2008 mit der Junioren-Nationalmannschaft im spanischen Sevilla Europameister. Danach folgte der übliche Weg für einen Spieler, der später seine Duftmarke in der NFL setzen sollte.

College (in seinem Fall Wyoming), Draft 2015 (7. Runde - Position 236) und schließlich NFL, Dallas Cowboys. Doch es brauchte seine Zeit, bis der Linebacker seinen Platz in der NFL fand. Von Knieverletzungen zurückgeworfen kam Nzeocha zwischen 2015 und 2017 nur zu sieben Einsätzen für die Dallas Cowboys und war letztentlich im Practise Squad gelanden. Von dort akquirierten ihn die San Francisco 49ers, wo er nun sein Glück vor allem in den Special Teams fand. 2018 wäre er als Special Teamer sogar fast im Pro Bowl gelandet. Im zurückliegenden Championship Game gegen die Green Bay Packers zeigte er dann auch nochmal seine Fähigkeiten und trug mit einem eroberten Onside Kick der Packers zum Einzug seiner 49ers in den Super Bowl bei.

Doch Nzeocha ist nicht der einzige Deutsche, der das Spiel der Spiele als Akteur erreicht hat. Sebastian Vollmer, zwischen 2009 und 2016 Tom Bradys Lebensversicherung als Offensive Tackle bei den New England Patriots, erreichte den Super Bowl dreimal und gewann ihn zweimal. 2011 musste der in der Nähe von Düsseldorf (Kaarst) geborene Vollmer den New York Giants noch den Titel überlassen, 2014 im legendären Finale gegen die Seattle Seahawks und 2016 im spektakulären Endspiel gegen die Atlanta Falcons holte der Koloss allerdings den Titel - wenngleich er gegen Atlanta verletzt fehlte.

Vor Vollmer gab es aber bereits schonmal einen deutschen Spieler, der den Super Bowl - ebenfalls doppelt - gewinnen sollte. Markus Koch spielte zwischen 1986 und 1992 als Zweitrundenpick bei den Washington Redskins. In Niedermarsberg in Nordrhein-Westfalen geboren, zog er bereits als Kleinkind mit seiner Familie nach Kanada. Sein Stipendium bekam er an der Boise State University, wo er als Defensive End auf sich aufmerksam machte, ehe ihn die Redskins im Draft pickten. In seiner Karriere kam Koch auf 10,5 Sacks und gewann in den Spielzeiten 1987 und 1990 den Super Bowl. Wie auch Vollmer verpasste Koch den zweiten Titel verletzungsbedingt und beendete in Folge der Verletzung später seine Karriere.

Doch davon ist Nzeocha noch weit entfernt. Sein Vertrag läuft noch zwei Spielzeiten und erstmal muss er seinen ersten Titel gewinnen, ehe er seinen zweiten in Angriff nehmen kann. Vielleicht am Sonntag gegen die Chiefs?

Markus Schulz

Markus Schulz arbeitet seit 2009 beim Sport-Informations-Dienst in Köln. Seine Leidenschaft für den American Football entdeckte der Familienvater bereits mit elf Jahren während Super Bowl XXIII. 2017 schloss sich Schulz TOUCHDOWN24 zudem als Chefredakteur an. Außerdem hat der gebürtige Mönchengladbacher mehrere Bücher über den US-Sport publiziert und engagiert sich ehrenamtlich als Pressesprecher bei seinem örtlichen Football-Verein Remscheid Amboss.

Dein Warenkorb

Gesamtsumme:   0.00 EUR
Zum Warenkorb

TOUCHDOWN24 im Abo

td24 abo 300x300

Werbung

Händler finden

Meistgelesen

Was macht eigentlich... Equanimeous St. Brown

27.02.2020 First Down Markus Schulz

Die deutsche Wide-Receiver-Hoffnung der Green Bay Packers hatte die komplette Saison verpasst, nachd...