Der Erfolg der Philadelphia Eagles steht und fällt mit ihrem Quarterback - Carson Wentz. Der Erfolg der Philadelphia Eagles steht und fällt mit ihrem Quarterback - Carson Wentz. Imago Images / Icon SMI / Andy Lewis

Philadelphia Eagles: Alle Adleraugen liegen auf Carson Wentz

geschrieben/veröffentlicht von/durch  03.09.2020
Ein Adler, im Englischen "Eagle", verfügt über ein bemerkenswertes Sehvermögen, er kann seine Beute sogar noch aus über einem Kilometer Entfernung erkennen. Um zu sehen, dass die kommende Saison eine besonders wichtige für Eagles-Quarterback Carson Wentz ist, reicht allerdings das ganz normale menschliche Augenlicht.

Es kommt nicht von ungefähr, dass reihenweise Eagles-Fans mit Schweißausbrüchen zusammenzuckten, als sie zuletzt den Namen ihres Franchise-QBs auf der teaminternen Verletztenliste lasen. Dabei pausierte er lediglich mit einer harmlosen "lower body injury" und auch sein Coach gab direkt Entwarnung.

Sein Verletzungspech hängt Carson Wentz nach

"Carsons Verletzung ist nur eine kleine Geschichte", sagte Doug Pederson in seiner Pressekonferenz. "Die Pause ist mehr eine Vorsichtmaßnahme und in dieser Woche kann er gut ein paar Tage Ruhe bekommen."

Diese Ruhe hätten auch die Fans der Eagles gerne, doch mittlerweile können sie nicht anders, als sich um ihren Superstar zu sorgen, der erst in diesem Jahr eine Vertragsverlängerung über 128 Millionen Dollar erhielt. Dafür warfen ihn einfach zu viele Verletzungen in seiner bisherigen NFL-Karriere zurück.

2017 riss sich Wentz in Week 14 das Kreuzband und musste beim Super Bowl Sieg seines Teams zuschauen. Ein Jahr später legte ihn am Ende der Spielzeit eine Rückenverletzung auf Eis, bevor ihn 2019 erneut das Pech ereilte. Ein harter Hit von Jadeveon Clowney beendete das erste Playoff-Spiel von Wentz‘ Karriere gegen die Seattle Seahawks, bevor es im ersten Viertel überhaupt richtig angefangen hatte.

Eine Offseason ohne Beschwerden macht Hoffnung

Man möchte sagen, das sind alles Einzelfälle und jegliche Schlussfolgerungen seien Schwarzmalerei. Insgesamt machte Wentz bisher ja auch 56 von 64 möglichen regulären NFL-Saisonspielen. In der Postseason musste er allerdings zweimal passen und wenn das Label "verletzungsanfällig" einmal in einer emotionalen Fanbase wie der Philadelphias Einzug erhalten hat, dann bleibt es da auch für einige Zeit.

Wentz selber weiß nur zu gut um die Probleme der Vergangenheit und hofft auf Besserung. "Die letzten zwei Sommer musste ich mich mit Verletzungen herumgeschlagen und davon zurückkämpfen", so der 27-Jährige. "Dieses Jahr konnte ich Vollgas geben und fühle mich wirklich gut."

Trotz seiner optimalen Offseason, in der er einige Kilo Muskelmasse zulegte, investierten die Eagles im diesjährigen NFL-Draft einen Zweitrundenpick in Quarterback Jalen Hurts. Was einige Experten aufhorchen ließ, bedeutete letztendlich nur, dass die Eagles zunächst einmal auf Nummer sicher gehen wollen. Schließlich wissen sie nach ihrem Super Bowl 2017 mit Nick Foles besser als jedes andere Team, wie wichtig ein guter Backup ist.

Das Lazerett der Eagles bereitet Sorgen

An Wentz‘ Position ändert dies erst einmal nichts. Wenn er fit ist zählt er zweifelsohne zu den Top-Quarterbacks der NFL, was nicht zuletzt Statistiken wie seine 97 Touchdowns (bei nur 35 Interceptions) in vier Spielzeiten unterstreichen. Der bescheidene ehemalige Nummer Zwei Pick vom College in North Dakota State hat außerdem mehrfach bewiesen, dass er dank seiner positiven Einstellung auch mit dem Druck in der "City of Brotherly Love" umgehen kann.

Letzteres wird er in diesem Jahr wieder auf ein Neues beweisen müssen – und zwar unter erschwerten Bedingungen. Mit Alshon Jeffery, Jalen Reagor (beide verletzt) sowie Marquise Goodwin (Covid-19-Opt-Out) fehlen ihm derzeit drei seiner Stamm-Receiver. Die Offensive Line wackelt nach den Ausfällen von Brandon Brooks und Andre Dillard plus einer längeren Pause von Lane Johnson ebenfalls gewaltig.

Keine besonders guten Vorzeichen für einen Quarterback, doch Wentz bringt alles mit, um mit solch einer Situation fertig zu werden. Selbst wenn man Zweifel an seiner Fitness haben kann, seine Qualität steht außer Frage. Um das zu sehen, braucht es zumindest keine Adleraugen...

TOUCHDOWN24 im Abo

td24 abo 300x300

Anzeige

Händler finden

Meistgelesen

Mehr als nur ein Verband - das wirtschaftliche Netzwerk des AFVD

19.08.2020 First Down Mike Lemon

In aller Munde – ob nun positiv oder in letzter Zeit vermehrt negativ – der American Football Ve...