Tom Brady von den Tampa Bay Buccaneers fühlt sich wohl an neuer Wirkungsstätte. Tom Brady von den Tampa Bay Buccaneers fühlt sich wohl an neuer Wirkungsstätte. Imago Images / ZUMA Wire / Cliff Welch

NFL: Kleine Geschichten aus dem Training Camp

geschrieben/veröffentlicht von/durch  27.08.2020
Für die National Football League geht es in die heiße Phase, der Saisonstart ist nur gut zwei Wochen entfernt. Es wird eine Spielzeit wie kein andere, soviel kann man definitiv schon sagen. Doch auch unter den besonderen Umständen in diesem Jahr gilt es jetzt für die 32 Teams in ihren Training Camps die letzten Stellschrauben in Richtung sportlichem Erfolg anzuziehen!

Manche müssen noch interessante personelle Fragen beantworten, andere haben mit ungebetenen Ablenkungen zu kämpfen. Die folgenden (teilweise humoristischen) Episoden aus den Training Camps der Liga bringen euch auf den neuesten Stand und steigern vielleicht noch ein klein wenig den Hunger auf die NFL Saison 2020…

Die böse Corona-Panne im Kreise der NFL

Am vergangenen Wochenende brach in einigen NFL-Camps bereits eine Corona-Panik aus, denn 77 Spieler wurden positiv auf Covid-19 getestet. Nachdem Team-Verantwortliche ob dem bevorstehenden Chaos schon Stoßgebete gen Himmel sendeten, kam zum Glück Entwarnung. In dem Labor, wo die Tests von mehr als zehn Teams bearbeitet wurden, lief etwas schief, erneute Tests kamen alle negativ zurück. Durchatmen auf etlichen Ebenen!

Joe Burrow verzückt bei seinem ersten Auftritt

Top-Pick Joe Burrow brauchte in Cincinnati nicht lange, um die Erwartungen der Fans ins oberste Regal zu räumen. Beim ersten echten Drive brachte er alle seine sechs Pässe (inkl. Touchdown) an den Mann und überbrückte im Handumdrehen 69 Yards. Einziges Problem: Es war gegen die eigene Defense, die ja bekanntlich ihren Anteil an der schlechtesten NFL-Bilanz 2019 hatte. Dem Selbstvertrauen wird es trotzdem gut getan haben.



Heavyweight-Fights bei den San Francisco 49ers

Man munkelt, dass einige Spieler der San Francisco 49ers bereits Popcorn zum Training mitbringen wollen. Wenn tagtäglich ein Monster-Left-Tackle wie Trent Williams und Pro Bowler Nick Bosa an der Edge aufeinanderprallen, dann ist das nicht nur ein purer Genuss für jeden Football-Fan, sondern auch Must-See-TV. Williams traut Bosa zu, "einer der besten der Liga" zu sein und sein Gegenüber ist schon zufrieden, wenn er die Hälfte der Plays gegen den "Silverback" positiv gestalten kann. Leider verletzte sich Bosa und ist derzeit "Week 2 Week". Das war es dann erst mal mit dem Popcorn!

Lass es dir schmecken, J.J. Watt

Ein NFL Training Camp ist auch immer die Zeit, in der die Veteranen den jungen Rookies zeigen, wo es bei den Profis so lang geht. Manche werden an Goal Posts festgebunden, andere bekommen ein pinkes Dreirad geschenkt und so weiter. Bei den Houston Texans geht es in dieser Saison relativ milde zu. Hier brauchten die Youngster Superstar J.J. Watt nur mit einer Familienpackung Doughnuts versorgen. Trotzdem: Eine Runde Mitgefühl für alle Rooks da draußen!



Fantasy Football Gardner Minshew Style

Auch Fantasy Football wird sich in diesem Jahr wieder großer Aufmerksamkeit erfreuen. Gardner Minshew, Quarterback der Jacksonville Jaguars, macht die Sache in seinem Fall sogar besonders interessant. Durch die Partnerschaft mit einer bekannten Biermarke haben Fans die Möglichkeit, einige Kästen zu gewinnen, so sie denn Minshew in der ersten Fantasy-Runde draften. "Da macht Fantasy Football direkt mehr Spaß", sagt Minshew selbst. Den Gewinnern auf jeden Fall...

Jets-Rookie Mekhi Becton ist ziemlich groß

Das beste Foto der diesjährigen Training Camps kommt zweifelsohne aus New Jersey (Sorry, A.J. Dillon), wo die New York Jets daran arbeiten, keine erneute Katastrophensaison zu produzieren. Top Pick Mekhi Becton überzeugt dabei nicht nur mit starken Auftritten als Left Tackle, sondern fasziniert die Anwesenden auch mit seiner schier übernatürlichen Körpergröße. Mit 168 Kilogramm wiegt der Rookie soviel wie die Jets-Slot-Receiver Jamison Crowder (80 kg, siehe Foto) und Braxton Berrios (86 kg) zusammen.



Tom Brady überzeugt an neuer Wirkungsstätte

Es ist ein surrealer Anblick: Tom Brady trainiert tatsächlich im Trikot der Tampa Bay Buccaneers und sein Wechsel in die NFC South war doch kein verfrühter Aprilscherz. So wie es aussieht, fühlt sich der sechsfache Super-Bowl-Champion ziemlich wohl, nicht nur weil er seinen alten Kumpel „Gronk“ mit im Gepäck hat. Er dirigiert, er trifft kleine Fenster und er setzte auch schon zu einem seiner gefürchteten Short-Yardage-Runs an. Head Coach Bruce Arians nimmt ihn trotzdem hart ran. "Natürlich schimpfe ich auch mit ihm", lacht der 67-Jährige. "Letztens passte er den Ball während des Walkthroughs. So was machen wir hier nicht." Wenn Herr Brady da mal nicht um seinen Stammplatz bangen muss...

TOUCHDOWN24 im Abo

td24 abo 300x300

Anzeige

Händler finden

Meistgelesen

Mehr als nur ein Verband - das wirtschaftliche Netzwerk des AFVD

19.08.2020 First Down Mike Lemon

In aller Munde – ob nun positiv oder in letzter Zeit vermehrt negativ – der American Football Ve...