Neun Sacks! Chiefs-Defense dominiert schwache Broncos
NFL
Die Kansas City Chiefs haben ihre zwei Spiele andauernde Niederlagenserie dank einer bärenstarken defensiven Performance mit einem Auswärtserfolg bei den Denver Broncos beendet. Überschattet wurde der deutliche 30:6-Sieg der Gäste allerdings von einer Knie-Verletzung des amtierenden MVPs Patrick Mahomes.

 
Die Broncos, die vor dem Spiel mit einer Siegesserie von zwei Spielen in die Partie gingen, begannen stark und schlossen ihren Opening-Drive mit einem 1-Yard-Touchdown von Royce Freeman ab. Die Chiefs antworteten jedoch direkt mit einem Touchdown-Drive ihrerseits, der in einem 13-Yard-Touchdown-Pass von Mahomes zu Rookie-Wideout Mecole Hardman endete.

Bei einem Quarterback-Sneak in der gegnerischen Red-Zone verletzte sich Mahomes zu Beginn des zweiten Viertels am Knie und humpelte vom Platz, seitdem übernahm Backup Matt Moore das Ruder bei den Chiefs. Es entwickelte sich eine Partie, die vor allem von den beiden Defense-Reihen dominiert wurde, wobei die Chiefs-Defense den stärkeren Eindruck hinterließ.



Die Unit von Defensive Coordinator Steve Spagnuolo brachte Denver-QB Joe Flacco insgesamt neun Mal zu Boden und forcierte drei Fumbles, von denen Reggie Regland einen zum zwischenzeitlichen 20:6 in die Endzone trug. Bei den Broncos ging offensiv dagegen gar nichts mehr, die Chiefs legten mit einem 57-Yard-Touchdown zu Tyreek Hill sogar noch einen obendrauf und gewannen die Partie letztlich souverän mit 30:6.

Die Chiefs (5-2) bauen ihren Vorsprung in der AFC West damit auf zwei Spiele vor Oakland (3-2) aus und treffen im Sunday Night Game der nächsten Woche auf die Green Bay Packers. Die Broncos stehen dagegen bei zwei Siegen und fünf Niederlagen und müssen am nächsten Sonntag nach Indianapolis reisen.
Top