Mahomes-Show! Chiefs ziehen in den Super Bowl ein imago images / ZUMA Press

Mahomes-Show! Chiefs ziehen in den Super Bowl ein

geschrieben/veröffentlicht von/durch  19.01.2020
Dank eines überragenden Patrick Mahomes haben die Kansas City Chiefs das erste Mal seit 1969 den Super Bowl erreicht. Das Team von Head Coach Andy Reid bezwang die Tennessee Titans im heimischen Arrowhead Stadium mit 35:24 und trifft in zwei Wochen in Miami auf den Sieger der Partie San Francisco 49ers gegen Green Bay Packers.


Mutiger Start beider Teams

Beide Coaches zeigten sich direkt zu Beginn mutig – etwas, womit die Teams in den bisherigen Playoffs nicht wirklich geglänzt hatten. Nachdem Ryan Tannehill (21/31, 209 yds., 2 TD) ein kurzes 4th Down zu Adam Humphries convertete, lief Derrick Henry (19 car., 69 yds., TD) den Ball aus vier Yards zur 10:0-Führung der Titans in die Endzone. Doch Andy Reid und die Chiefs konterten umgehend, spielten ebenfalls ein kurzes 4th Down aus und verkürzten dank Tyreek Hill auf drei Zähler Rückstand.   

Doch während sich die Titans gewohnt diszipliniert zeigten, schlich sich bei den Chiefs defensiv langsam der Fehlerteufel ein. Tennessee nutzte unter anderem eine vermeidbare Holding-Strafe bei 3rd&22, um ihren nächsten Drive über fast 10 Minuten am Leben zu erhalten und erhöhten dank eines kurzen TD-Passes bei Play-Action auf Offensive Lineman (!) Dennis Kelly auf 17:7. Kelly ist damit offiziell der schwerste Spieler (146 kg), der in der NFL-Playoff-Geschichte einen TD-Pass gefangen hat.

Kansas City antwortete jedoch in typischer Chiefs-Manier und brauchte nur sechs Plays, um durch den zweiten Touchdown von Hill wieder in Schlagdistanz zu kommen. Und jetzt schaffte auch KCs Defense den ersten Stopp und somit bekam Mahomes den Ball noch einmal vor der Halbzeit zurück. Was folgte, war einer der spektakulärsten Spielzüge der Saison, als Mahomes die halbe Titans-Defense stehen ließ und für 27 Yards in die Endzone lief. Damit ging es mit einem 21:17 für Kansas City in die Pause.

Mahomes setzt den "Dagger"

Nachdem die Teams zu Beginn des dritten Viertels Punts austauschten, riss Mahomes das Spiel noch weiter an sich. Der amtierende MVP holte gleich mehrere First Downs mit seinen Füßen und brachte die Chiefs erneut in die Redzone. Dort trug Damien Williams den Ball schließlich aus drei Yards in die Endzone und brachte Kansas City mit 11 Punkten in Führung. Die Titans mussten jetzt kontern, doch Tannehill kassierte einen Sack bei 3rd Down und die Chiefs bekamen den Ball mit knapp 12 Minuten auf der Uhr zurück.

Die Chiefs setzten anschließend auf die "Titans-Taktik" und versuchten, die Uhr mit vielen Runs und kurzen Pässen zu dominieren. Tennessee musste so mehr Spieler an die Line of Scrimmage schicken, was Mahomes gnadenlos bestrafte, indem er Sammy Watkins tief für einen 60-Yard-Touchdown fand. Von diesem Schlag konnten sich die Titans nicht mehr erholen. Tennessee convertete zwar noch einmal bei einem Fake-Punt und Tannehill fand Tight End Anthony Firkser zum 24:35, doch eine Pass-Interference gegen Titans-Corner Tramaine Brock beendete auch die letzten Super-Bowl-Träume für Mike Vrabels Team.

Der Star des Spiels: Patrick Mahomes, QB, KC

Mahomes zeigte eine phänomenale Vorstellung und brachte seine Chiefs einmal mehr von einem großen Rückstand zurück ins Spiel. Der 24-Jährige brachte 23 seiner 35 Pässe für 294 Yards und 3 Touchdowns an den Mann und lief obendrein für 53 Yards und einen Touchdown bei 8 Versuchen. Wenn Mahomes so spielt, ist die Chiefs-Offense nur schwer zu stoppen.

Dein Warenkorb

Gesamtsumme:   0.00 EUR
Zum Warenkorb

TOUCHDOWN24 im Abo

td24 abo 300x300

Werbung

Händler finden

Meistgelesen

Was macht eigentlich... Equanimeous St. Brown

27.02.2020 First Down Markus Schulz

Die deutsche Wide-Receiver-Hoffnung der Green Bay Packers hatte die komplette Saison verpasst, nachd...