Tritt zwei Wochen vor Saisonstart zurück: Colts-Quarterback Andrew Luck Tritt zwei Wochen vor Saisonstart zurück: Colts-Quarterback Andrew Luck imago images / ZUMA Press

Luck beendet seine Karriere - Colts unter Schock

geschrieben/veröffentlicht von/durch  25.08.2019
Andrew Luck von den Indianapolis Colts hat in der Nacht zu Sonntag vollkommen überraschend seine Karriere beendet. Damit zog der 29-Jährige zwei Wochen vor dem Saisonstart einen Schlussstrich.
"Das ist mit Sicherheit nicht die Art, wie ich es mir vorgestellt hatte, aber ich trete zurück. Das ist keine leichte Entscheidung. Eher ist es die schwierigste Entscheidung meines Lebens. Aber es ist die richtige Entscheidung für mich", sagte Luck auf einer wohl historischen Pressekonferenz unter Tränen.

In den letzten Jahren war der Star-Quarterback immer wieder mit Verletzungen konfrontiert gewesen, was letztendlich zu seiner Entscheidung geführt hatte: "Über die letzten vier Jahre war ich in diesem Kreislauf aus Schmerzen, Reha, Verletzung, Schmerzen, Reha - und das nahm kein Ende. Ich hatte das Gefühl, als käme ich da nicht raus. Der einzige Fluchtweg, den ich sehe, ist, nicht mehr Football zu spielen. Es hat mir die Freude am Spiel genommen", so Luck weiter.

In seiner Karriere, die 2012 als First Overall Pick begann, warf Luck insgesamt 3290 Pässe bei 2000 Completions für 23.671 Yards und 171 Touchdowns bei 83 Interceptions. Insgesamt viermal führte Luck seine Colts in die Playoffs.

Die Nachricht schlug in den sozialen Netzwerken wie eine Bombe ein. Etliche aktuelle und frühere NFL-Stars, wie Teamkollege Eric Ebron, Legende Jerry Rice oder Leonard Fournette kommentierten das frühe Karriereende Lucks und zollten durchgehend Respekt.

Für die Colts kommt die Entscheidung ihres zentralen Playmakers zum denkbar ungünstigsten Zeitpunkt. Zwei Wochen vor dem Saisonstart dürfte es schwer fallen, einen halbwegs adäquaten Ersatz zu finden. Bis auf Weiteres sollte Jacoby Brissett als Starter für die Spielzeit 2019 gelten.

Markus Schulz

Markus Schulz arbeitet seit 2009 beim Sport-Informations-Dienst in Köln. Seine Leidenschaft für den American Football entdeckte der Familienvater bereits mit elf Jahren während Super Bowl XXIII. 2017 schloss sich Schulz TOUCHDOWN24 zudem als Chefredakteur an. Außerdem hat der gebürtige Mönchengladbacher mehrere Bücher über den US-Sport publiziert und engagiert sich ehrenamtlich als Pressesprecher bei seinem örtlichen Football-Verein Remscheid Amboss.

Dein Warenkorb

Gesamtsumme:   0.00 EUR
Zum Warenkorb

TOUCHDOWN24 im Abo

td24 abo 300x300

Anzeige

Händler finden

Meistgelesen

Kommentar: Vier weitere Jahre Robert Huber? Vier weitere Jahre Intransparenz

11.03.2020 GFL Sebastian Mühlenhof

Der AFVD-Präsident Robert Huber ist für vier weitere Jahre gewählt worden. Somit gibt es auch in ...