Bei den LSU Tigers entwickelte sich Clyde Edwards-Helaire zum Top-Prospect. Bei den LSU Tigers entwickelte sich Clyde Edwards-Helaire zum Top-Prospect. imago images / ZUMA Wire

Kansas City Chiefs: Patrick Mahomes bekommt ein "Schweizer Taschenmesser"

geschrieben/veröffentlicht von/durch  25.05.2020
Es gibt in der NFL mit Sicherheit schlechtere Arbeitsplätze als den des Runningbacks bei den Kansas City Chiefs. Rookie Clyde Edwards-Helaire kann sich also glücklich schätzen, dass der Super-Bowl-Champion ihn zu seinem diesjährigen Erstrundenpick machte. Der ehemalige LSU Tiger dürfte seinem Coach Andy Reid und dessen Quarterback Patrick Mahomes im Gegenzug aber auch eine ganze Menge Freude bereiten.

Vor allem wird ihnen die Vielseitigkeit des Youngsters gefallen. Mit gerade einmal 1,70 Meter Körpergröße und stattlichen 95 Kilogramm ist Edwards-Helaire zwar ein echtes (wenn auch kleines) Kraftpaket, doch es sind seine weichen Hände, sein Spielverständnis und seine Beweglichkeit, die ihn von anderen Backs seines Jahrgangs abheben. Und Offensiv-Guru Andy Reid weiß schon seit jeher, was er mit so einem "All Purpose Back“ alles anstellen kann.

Andy Reid fühlt sich an Brian Westbrook erinnert

Bereits bei seiner ersten Head-Coaching-Station in Philadelphia machte Reid mit Brian Westbrook einen relativ kleinen, dafür aber umso vielseitigeren Runningback zum Kernelement seiner Offense. "Brian war damals ein ähnlicher Spieler“, erinnert sich der 62-Jährige an den ehemaligen Pro-Bowl-Back der Eagles, der unter Reid fast 10.000 Scrimmage-Yards in acht Jahren aufs Feld zauberte. "Auch wenn er und Clyde nicht die größten sind, sie wissen einfach, wie man Football spielt.“

Von diesem Umstand konnten sich die NFL-Scouts unter anderem während Edwards-Helaires überragender Junior-Saison am College überzeugen. Der All SEC Runningback brachte es nicht nur auf 1414 Rushing Yards, 453 Receiving Yards und 17 Touchdowns für die LSU Tigers, sondern führte die "Bayou Bengals“ an der Seite des 2020er Nummer-Eins-Pick Joe Burrow auch ungeschlagen zur National Championship.

Zunächst Joe Burrow, jetzt Patrick Mahomes

Über mangelnde Qualität auf der Quarterback-Position muss sich Edwards-Helaire auch bei den Profis keine Sorgen machen. Im Gegenteil, denn mit Super Bowl MVP Patrick Mahomes wird ihm einer der derzeit besten Signal Caller der Liga den Ball übergeben und ihn regelmäßig mit Pässen füttern. In seinem Quarterback hat der Rookie auch schon jetzt einen echten Fan.
"
Er besitzt einen tollen Charakter und er liebt das Spiel“, sagt Mahomes, der Chiefs-Manager Brett Veach vor dem Draft sogar eine Text-Message schrieb, er sollte doch bitte Edwards-Helaire draften. "Außerdem spielt er in wichtigen Spielen besonders stark und das schätze ich sehr.“ Der MVP von 2018 verweist dabei auf das College-Playoff-Finale gegen die Clemson Tigers, in dem sein neuer Teamkollege starke 110 Yards am Boden und 54 Yards in der Luft verbuchte.

Natürlich wird sich Clyde Edwards-Helaire, der in seiner Freizeit gerne Oldtimer zusammenschraubt, in Kansas City erst wieder neu beweisen müssen. An mangelnder Flexibilität wird es keineswegs scheitern. "Was immer man von mir verlangt, werde ich tun. Egal was“, sagt der 21-Jährige über sich. "Ich bin quasi ein kleines Schweizer Taschenmesser“.

In den Händen eines Patrick Mahomes dürfte das für jeden Gegner gefährlich werden.

6.50 EUR
Heft 34 Ausgabe JUN 2020 Deines American Football Magazins TOUCHDOWN24.


TOUCHDOWN24 im Abo

td24 abo 300x300

Anzeige

Händler finden

Meistgelesen

Cougars verlieren Head Coach aufgrund der unklaren Situation

17.06.2020 GFL2 Sebastian Mühlenhof

Philipp Stursberg hat am vergangenen Sonntag auf Facebook seinen Rücktritt erklärt. Damit kommt vo...