Jaguars machen Minshew zum Starter
NFL
Nicht ganz zwei Spiele dauerte das Comeback von Nick Foles als Starting Quarterback der Jacksonville Jaguars, ehe Head Coach Doug Marrone Shooting-Star Gardner Minshew wieder auf den Platz schickte.
Der Sechstrundenpick aus dem zurückliegenden Draft hatte bereits in Woche 1 das Zepter von Foles nach dessen Schlüsselbeinbruch übernommen und hatte in der Folge zum Teil berauschende Auftritte hingelegt.

Doch ausgerechnet ein grottenschlechtes Spiel in London gegen die Houston Texans pünktlich zum Verletzungsende von Foles sorgte dafür, dass der designierte Franchise Quarterback, der im Sommer mit einem Vierjahresvertrag über 88 Millionen US-Dollar von der Ersatzbank der Philadelphia Eagles geholt worden war, wieder auf seinen angedachten Stammplatz zurückkehrte.

Die Entscheidung für Minshew ist auch strategischer Natur, da er in seinem Vierjahres-Rookie-Vertrag gerade einmal 2,7 Millionen US-Dollar verdient. Allerdings ist Foles noch drei weitere Jahre gebunden. Eine Entlassung in der kommenden Offseason würde einen Dead Cap von 33 Millionen US-Dollar produzieren.

Top