Durch Drogentest gefallen: Mekhi Becton Durch Drogentest gefallen: Mekhi Becton imago images / Icon SMI

Bärendienst: Draft-Prospect Becton mit verpatztem Drogentest

geschrieben/veröffentlicht von/durch  Dirk Kaiser 19.04.2020
Die NFL-Karriere von Mekhi Becton hat ersten Schaden genommen, noch ehe sie begonnen hat. Der Offensive Tackle wies Auffälligkeiten bei einem Drogentest auf.
Eigentlich gilt der 21-Jährige als Top-Draftprospect und wird von den meisten Experten als Spieler gesehen, der in der ersten Runde, mitunter gar in den Top Ten gepickt wird. Ein vermasselter Drogentext beim zurückliegenden Combine könnte das allerdings verhindern.

NFL-Teams reagieren in aller Allgemeinheit mit Obacht, sofern sich Prospects insbesondere im Rahmen von offiziellen Terminen, bei denen sie wissen, dass Tests auf sie zukommen, "daneben" benehmen. Dies könnte dafür Sorgen, dass der 2,01-Meter-Hüne im Draft in der kommenden Woche etliche Positionen fällt - was ihn zudem viel Geld kosten würde.

Bis dahin durchläuft Becton erstmal ein NFL-Prozedere, bei dem er innerhalb von 60 Tagen nicht erneut durch einen Drogentest fallen sollte. Gelingt ihm das, gilt er zumindest für den Moment als rehabilitiert. Verstößt er abermals gegen die NFL-Regeln, dann droht seine Rookie-Saison mit einer Sperre zu starten. Nicht die besten Aussichten für den bisherigen Spieler der Louisville Cardinals. 

6.50 EUR
Heft 33 Ausgabe MAI 2020 Deines American Football Magazins TOUCHDOWN24.



TOUCHDOWN24 im Abo

td24 abo 300x300

Anzeige

Händler finden