Nach sechs Jahren Abstinenz haben die Langenfeld Longhorns heute ihr Comeback in der GFL 2 gegeben und dabei gleich einen überraschenden 57:27-Heimsieg gegen Vorjahres-Vizemeister Paderborn Dolphins gefeiert.
Kurz vor Beginn der neuen Spielzeit wirft Touchdown24 einen Blick auf die Ligen in Deutschland. Teil 15: Die Nordstaffel der GFL 2.
Zweimal hieß es am Samstag GFL gegen GFL 2 – und beide Male behielt der Erstligist die Oberhand. Die Hamburg Huskies besiegten die Rostock Griffins 19:16, deutlicher fiel der Sieg der Berlin Rebels beim 32:3 gegen die Lübeck Cougars aus. Außerdem gewannen die Munich Cowboys im Stadtderby mit den München Rangers aus der Regionalliga 56:0.Beim Erfolg über die Griffins machten es die Huskies spannend. Fünf Minuten vor Ende der Partie lag der Zweitligist aus Mecklenburg-Vorpommern 16:12 vorne. Der Hamburger Angriff wurde zu diesem Zeitpunkt von Junioren-Quarterback Moritz Maack angeführt, dem Headcoach Sean Embree das Vertrauen schenkte.„Ich bin ruhig geblieben und habe die Bälle einfach locker verteilt“, sagte Maack nach dem Spiel auf dem Huskies-Twitterkanal. Obwohl die Rostocker das Spiel am Ende also noch knapp verloren, ist der Aufsteiger für den bevorstehenden Ligaauftakt am 29. April bei Düsseldorf Panther gut gerüstet.Cougars verlieren Spiel und LinebackerWesentlich schlechter verlief das Spiel der Cougars bei den Rebels, wo der Zweitligist früh ins Hintertreffen geriet und über ein Fieldgoal im gesamten Spielverlauf nicht hinauskam. „Es war ein typisches Vorbereitungsspiel. Wir hatten teilweise noch ordentlich Sand im Getriebe, unsere Defense ist aber schon sehr gut drauf", sagte Lübecks Sportdirektor Max Paatz nach der Partie.Schlimmer als die Niederlage fiel allerdings die schwere Verletzung von Linebacker Arman Taherkhani ins Gewicht. Mit einem Schlüsselbeinbruch wird der Deutsch-Iraker den Saisonstart sicher verpassen. Fabien Gärtner macht vier Touchdowns für die CowboysIm Münchener Stadtderby sorgte Nationalmannschafts-Runningback Fabien Gärtner nahezu im Alleingang für den Erfolg der Cowboys über die Rangers. Beim 56:0 steuerte er vier Touchdowns bei.Außerdem besiegten die Gießen Golden Dragons aus der GFL2 die Jena Hanfrieds aus der Oberliga mit 44:14. Einzig die Ravensburg Razorbacks mussten sich einem klassentieferen Gegner geschlagen geben. Der Zweitligist verlor gegen Regionalligist Karlsruhe KIT Engineers 35:42. Das Zweitligaduell zwischen den Albershausen Crusaders und den Essen Assindia Cardinals endete 31:17 zugunsten der Cardinals.

TOUCHDOWN24 im Abo

td24 abo 300x300

Anzeige

Händler finden

Meistgelesen

GFL-Vereine frustriert über Änderungen des Verbandes

18.07.2020 GFL Sebastian Mühlenhof

Am Mittwoch hat der AFVD die angepasste Bundesspielordnung und das neue Lizenzstatut verschickt. Das...