Mit Linnwood Kirkland erhalten die Troisdorf Jets weitere Unterstützung auf der Linebacker-Position für die kommende Saison. Der 25-Jährige aus dem Mutterland des American Football ist dabei in der Regionalliga kein Unbekannter und hat sogar schon im Troisdorfer Aggerstadion gespielt. Das war jedoch in der Saison 2018 auf Seiten der gegnerischen Assindia Cardinals aus Essen.Kirkland, der gebürtig aus dem Sonnenstaat Florida stammt, hinterließ dort einen starken Eindruck, auch wenn er in Essen hauptsächlich als Defense End eingesetzt wurde und sich zu Beginn der Saison verletzte. Mit eisernem Willen kämpfte er sich jedoch zurück aufs Feld und absolvierte am Ende der Saison noch einige Spiele für die Cardinals. Vor seinem ersten Einsatz in Deutschland war Kirkland an der Waldorf-Universität (Forest City, Iowa) und an der Montana State University Northern (Havre, Montana) aktiv, wo er zuletzt auch seinen Abschluss in „Criminal Justice“ und „Small Business Management“ machte.In diesem Jahr kommt Linnwood Kirkland also nach Troisdorf und will seine Anwesenheit auf dem Feld alle gegnerischen Quarterbacks spüren lassen. Die Jets-Defense soll mit ihm möglichst eine Flugverbotszone sein. Mit einem Gewicht von 108 Kilogramm und einer Größe von 1,83 Metern stellt das Kraftpaket eine ernsthafte doppelte Bedrohung dar, die den Lauf stoppen und gegnerische Pässe verhindern soll.
6.50 EUR
Heft 31 Ausgabe MAR 2020 Deines American Football Magazins TOUCHDOWN24.
„Ich war beeindruckt von Linnwoods Vielseitigkeit“, sagte Defense Coordinator Sascha „Mücke“ Kohlenberg. „Zusammen mit dem positiven Feedback aus Essen fiel uns die Entscheidung nicht schwer, ihn nach Troisdorf zu holen. Wir werden in dieser Saison sicherlich viel Spaß mit ihm haben.“Linnwood Kirkland wird am 16. März in Troisdorf erwartet, damit er sich wie sein US-Kollege Markus Hodges entspannt an die Zeitumstellung gewöhnen kann, bevor es in der Saison ernst wird.„Ich habe sehr gute Erinnerungen an meine erste Zeit in Deutschland und freue mich darauf, wieder dorthin zu fahren“, freut sich Kirkland. „American Football in Deutschland verfügt über eine Menge Talente auf allen Ebenen. Die Jets waren eine starke Mannschaft, als ich 2018 gegen sie gespielt habe. Zusammen mit meinen zukünftigen Teamkollegen und dem Coaches-Staff will ich den Jets dabei helfen, auch in diesem Jahr wieder erfolgreich zu sein.“Wie sein US-Kollege Markus Hodges wird auch Linnwood Kirkland die Trainer der Troisdorfer Juniorenteams unterstützen. Besonders für die jungen Spieler aller Mannschaften sind die Jungs aus den USA oft ein großes Vorbild und die Neugier, von deren Wissen zu profitieren, ist groß. Durch das tägliche Miteinander ist oft schon das Interesse an der englischen Sprache geweckt worden, um sich besser miteinander verständigen zu können. Das wiederum kann sich positiv auf die schulischen Leistungen in diesem Fach auswirken.Text: PR Troisdorf Jets - Andreas Heinen
Nach dem Wechsel des bisherigen Spielmachers Jannik Nowak zurück zum Erstligisten Elmshorn ist nun ein Nachfolger gefunden. Mit Markus Hodges wird nach 2015 erstmals wieder ein Amerikaner die Offense der Troisdorfer Footballer anführen.
Auch das letzte Heimspiel der Saison haben die Troisdorf Jets nicht gewinnen können. Gegen abgeklärte Solingen Paladins zeigte das Team von Head Coach Andreas Heinen nur zu Beginn eine ansprechende Leistung. Spätestens ab der 2. Halbzeit machten die Gäste dann ernst und sicherten sich den 42:14-Sieg gegen die Hausherren.
Mit einem tollen Rahmenprogramm verabschieden sich die Troisdorf Jets am Samstag beim letzten Heimspiel der Saison von ihren Fans und leider vorerst auch wieder aus der 2. Bundesliga.
Auch beim Mitabsteiger Hannover war für die Troisdorf Jets am Samstag nichts zu holen. Nicht zuletzt durch vier Touchdowns des US-Amerikaners Michael Anderson, zogen die Niedersachsen am Ende mit 35:21 uneinholbar davon.
Zum vorletzten Heimspiel des Jahres empfangen die Troisdorf Jets am kommenden Samstag, den 17. August 2019, die Langenfeld Longhorns im heimischen Aggerstadion. Auch wenn die Jets spätestens seit dem vergangenen Spieltag nur noch eine theoretische Chance auf den Klassenerhalt haben, wollen die Jungs in Rot noch einmal alles geben.
Siebter Sieg in Serie, die beste Offensiv-Leistung des Jahres, Tabellenplatz zwei gefestigt: Die Lübeck Cougars haben ihre starke Form mit einem deutlichen 48:17 (21:3)-Heimsieg gegen die Troisdorf Jets untermauert. 1100 Fans bekamen am Buniamshof dabei eine gute Show geboten - gleich sieben Touchdowns konnten die "Berglöwen" feiern. Die Cougars-Punkte erzielten Aaron Milton (18), Mike Kresowaty, Quentin Williams (beide 12) und Eric Schlomm (6).
Die Troisdorf Jets haben auch das Rückspiel gegen die Lübeck Cougars verloren. Nach einem ordentlichen Start brachen die Jets im zweiten und dritten Spielviertel vollkommen ein und kassierten eine verdiente 17:48-Niederlage am Buniamshof.
Die Troisdorf Jets können doch noch gewinnen. Gegen den Mitaufsteiger aus Hannover sicherten sich die Jets vor toller Kulisse einen 28:7-Sieg und damit auch den ersten Erfolg in dieser Saison.
Für den kommenden Samstag laden die Troisdorf Jets wieder zum American Day ein. Im Rahmen der Zweitliga-Partie gegen die Hannover Spartans, verwandelt sich das Aggerstadion dann in einen Eventbereich.

Dein Warenkorb

Gesamtsumme:   0.00 EUR
Zum Warenkorb

TOUCHDOWN24 im Abo

td24 abo 300x300

Anzeige

Händler finden

Meistgelesen

Kommentar: Vier weitere Jahre Robert Huber? Vier weitere Jahre Intransparenz

11.03.2020 GFL Sebastian Mühlenhof

Der AFVD-Präsident Robert Huber ist für vier weitere Jahre gewählt worden. Somit gibt es auch in ...