Die Vorzeichen waren klar verteilt, ungeschlagener Tabellenführer gegen den 3. der Tabelle. Und leider blieb den Griffins vor der großartigen Kulisse von 1.024 Zuschauern die Überraschung gegen die Elmshorn Fighting Pirates versagt.

Nach dem gewonnenen Münzwürf entschieden sich die Gäste aus Elmshorn direkt für den Ballbesitz und konnten den ersten Drive des Spiels sofort mit einem Touchdown abschließen. Immer wieder waren es Läufe des starken Running Backs Khairi Dickson und Pässe auf College-Rückkehrer Benjamin Mau, die für Raumgewinn sorgten. Unmittelbar vor der Endzone war es dann Gäste Quarterback Ryan Sample, der per Lauf die ersten Punkte erzielte. Der anschließende PAT wurde von der Rostocker Defense aber geblockt und der Ball von Lucas Gunkel bis in die Endzone der Gäste zurückgetragen, was zum zwischenzeitlichen Spielstand von 2:6 aus Sicht der Griffins sorgte.

Der erste Drive der Greifen war von weniger Erfolg geprägt. Ein paar Rushing Yards durch den Starter Julian Hagen, der den ohne Angaben von Gründen nicht mehr aus den USA zurückgekehrten Jermichael Selders ersetzte und eine sehr  ordentliche Leistung zeigte sowie mehrere Strafen gegen die Gäste brachten die Griffins bis in Reichweite eines Fieldgoals, aber leider segelte das Leder knapp links an den Torstangen vorbei.

Der anschließende Drive der Gäste konnte von der starken Defense gestoppt werden und so kam erneut die Offense der Griffins aufs Feld. Leider musste die Offense bereits nach 2 Plays das Feld wieder verlassen, nachdem die Gäste einen Ball von Griffins-Quarterback Christopher-Jeffrey Griggs abgefangen hatten und nun Ihrerseits in guter Feldposition erneut angreifen durften. 38 Yards vor der eigenen Endzone versuchten die Griffins alles, konnten aber den TD durch Khairi Dickson nicht verhinderte. Nach dem anschließenden PAT stand es 2:13 aus Sicht der Griffins.

Nun folgte der beste Drive der Greifen, die sich hauptsächlich durch Läufe von Julian Hagen und Pässe auf Chiam James über das Spielfeld arbeiteten und folgerichtig durch einen TD durch Julian Hagen auf 9:13 verkürzen konnten.

Der folgende Kickoff konnte durch Abstimmungsschwierigkeiten im Return-Team der Gäste direkt durch die Griffins an der 30-Yard Linie der Gäste erobert werden und für einen kurzen Augenblick schien das Momentum des Spiels zu wechseln. Leider konnten die Greifen keinen Profit aus diesem Ballgewinn schlagen und mussten sich nach mehreren unnötigen Strafen per Punt vom Ball trennen.  Der gute Punt von Christian Moddelmog ging bis an die 8 Yard Linie der Gäste.

Im folgenden Drive waren es erneut Mau und Dickson, die das Feld fast im Alleingang überbrückten und so dafür sorgten, dass die Gäste noch vor dem Pausenpfiff mit 9:20 in Führung gehen konnten.

Trotz großer Motivation auf Seiten der Griffins passierte in der 2.Halbzeit nicht mehr viel. Beide Defensivreihen dominierten das Geschehen. Nach einem weiteren TD durch Dickson und einem weiteren Fieldgoal der Rostocker pfiffen die Schiedsrichter das Spiel beim Stand von 12:27 ab.

In einem Spiel, das von vielen Strafen geprägt war, zeigten die Gäste aus Elmshorn, dass sie zurecht auf Platz 1 der Tabelle stehen. Die Defense zeigte sich im Vergleich zum letzten Jahr stark verbessert und ließ der Rostocker Offense insbesondere im Passspiel keinen Platz zur Entfaltung. Gegen den besten Angriff der Liga zeigte die Rostocker Verteidigung aber eine respektable Vorstellung und konnte die Fighting Pirates deutlich unter ihrem normalen Punkteschnitt halten, auch wenn Khairi Dickson mit mehr als 200 Yards und 2 TD’s erneut gezeigt hat, dass er in dieser Saison erneut offenbar in einer eigenen Liga spielt.

Für die Griffins geht es in 2 Wochen mit einem Heimspiel gegen den Erstligaabsteiger aus Hamburg weiter. Trotz der gestrigen Niederlage waren sich Trainer und Spieler nach dem Spiel einig, in den kommenden 2 Wochen alles dafür zu tun, um dort als Sieger das Feld zu verlassen. Die bis zum Schluss mitfiebernde und nicht nachlassende Griffins FANschar hätte es sich zumindest verdient…

Text: PR Rostock Griffins - Jens Putzier

Top