- Anzeige -
Mittwoch, 19 Dezember 2018 16:22

Levi Kruse – ein Nationalspieler heuert auf der Piratenkogge an

geschrieben/veröffentlicht von/durch TOUCHDOWN24 Redaktion
Levi Kruse – ein Nationalspieler heuert auf der Piratenkogge an Foto: (c) Holger Beck
„Andreas Nommensen hatte mich kontaktiert, ob ich mir einen Vereinswechsel vorstellen könnte. Weil ich bei den Devils nicht mehr ganz so zufrieden war, bin ich zum Kickoff-Meeting der Pirates gegangen. Kurz danach ist die Entscheidung gefallen“, sagt Levi Kruse (21). In der GFL 2-Saison 2019 spielt der Tight End der deutschen Nationalmannschaft nun für die Footballer der Elmshorn Fighting Pirates.

„Aus meiner Sicht ist Elmshorn im Norden das Team, in dem ich sportlich am besten gefördert werden kann“, analysiert der Bahrenfelder und hofft darauf, sich zukünftig beim ambitionierten Zweitligisten kontinuierlich weiterentwickeln zu können. Im Frühling 2011 überzeugten die Nachbarskinder ihn davon, im Flag-Footballteam der Hamburg Blue Devils einzusteigen. In der B-Jugend spielte Kruse, der zuvor und teilweise auch parallel zum Football schon Fußball, Hockey, Judo oder Tennis spielte und als Ruderer und Segler aktiv war, zusätzlich auch die amerikanische Kontakt-Variante des Sports. Nach der A-Jugend ging er im Sommer 2014 für ein Jahr in die USA an die Northwestern Highschool (Bundesstaat Maryland) und trat im dortigen Footballteam auch als Defensive End an.

Ende 2016 wechselte Kruse, dessen Vorname aus dem Hebräischen stammt und mit „anhänglich“ und „zugetan“ übersetzt werden kann, dann in das Herrenteam seines sportlichen Hamburger Stammvereins und war 2017 für die deutsche Nationalmannschaft bei den World Games in Polen dabei. Dort unterlagen der Neu-Elmshorner Kruse und Nun-Mitspieler Robin Fensch den Franzosen, die in der Offensive von den aktuellen Pirates Coaches Andreas Nommensen und Stefan Mau betreut werden, im Finale.

Geht es nach Kruse, der im kommenden Sommer seine Ausbildung zum KfZ-Mechatroniker abschließt, soll es mit den Piraten möglichst für den Platz ganz oben auf dem Siegertreppchen reichen: „Meisterschaft und Aufstieg wären schon ganz cool. Es ist mit diesem Team möglich, erfolgreich zu sein. Das war auch ein Grund für meinen Wechsel.“

Offense-Coordinator Nommensen freut sich über den 1,94 Meter großen und 108 Kilo schweren Neuzugang: „Levi ist ein Top-Talent und ergänzt unser Team in allen Phasen. Er kann in der Offense überall eingesetzt werden und ist ein echter Teamplayer und zudem ein netter Typ.“ Nun biete sich im Elmshorner Angriffsspiel auch die Möglichkeit, mit zwei Tight Ends, die beim Laufspiel mitblocken oder aber Pässe des Quarterbacks fangen, auflaufen zu können.

„Mehrere andere Clubs haben sich um ihn bemüht. Dennoch hat er sich für uns entschieden. Das ist auch ein Kompliment für die Arbeit meiner Coaches. Mit Levi bekommen wir einen jungen und talentierten Spieler, der mein Team in den kommenden Jahren entscheidend mitprägen kann", ist auch Headcoach Jörn Maier voll des Lobes über den Pirates-Neuzugang Nummer sieben.

Als Nummer acht können die Pirates zudem Defensive Back Timo Hilker (20) verpflichten. Hilker kommt ebenfalls von den Blue Devils. „Er zählt zu den größten Talenten auf dieser Position im norddeutschen Raum und war in der vergangenen Saison einer der besten Defender in der 3. Liga“, so Pirates-Sportchef Max Paatz. Runningback Clifford Laukens, der die Saison 2018 aufgrund eines Kreuzbandrisses verpasste, steht ebenfalls für die Elmshorner 2019 wieder auf dem Feld.

Text: PR Elmshorn Fighting Pirates - Fiete Möldenstein

Facebook

Aktuelle Ausgabe

Dein Warenkorb

Gesamtsumme:   0.00 EUR
Zum Warenkorb

Kontakt

Touchdown24.de
Ollenhauerstr. 79
13403 Berlin - Germany

Tel.: 030 / 88 62 58 62
Mail: info@touchdown24.de

Social Network