Anzeige
Donnerstag, 15 Februar 2018 18:16

George Bender – ein Haudegen heuert bei den Pirates an

geschrieben/veröffentlicht von/durch Touchdown24 - Redaktion
George Bender – ein Haudegen heuert bei den Pirates an Foto: (c) Kay Elvert
"George Bender kann auf über 10 Jahre Erfahrung im höherklassigen, europäischen Football zurückblicken. Mit seinen 30 Jahren ist er sicherlich nicht mehr in absoluter Topform, aber mit seiner Erfahrung immer noch für so manch spektakuläres Play zu haben", analysiert Pirates-Sportdirektor Max Paatz sein neustes Signing.

"Es freut mich, dass wir so einen alten, erfahrenen Haudegen für uns gewinnen konnten, der sowohl in der Offense, als auch in der Defense spielen kann.“

Der Eventlogistiker kann genauer gesagt hauptsächlich als Running Back und Defensive Back eingesetzt werden und begann bereits 1999 bei den FlagHuskies in Hamburg. "Der Club hatte damals eine Anzeige im Niendorfer Wochenblatt geschaltet und nach Spielern gesucht", kann sich Bender noch genau an die Anfänge im Jugendbereich des Vereins erinnern. Bis 2007 blieb er dem Verein treu. Anschließend war der Hamburger dann auch bei den Blue Devils im Laufspiel aktiv und sammelte 2013 Auslandserfahrung bei den Hohenems Blue Devils in Österreich. In den vergangenen drei Jahren war er dann wieder im Dress der Hamburg Huskies aktiv, ehe er Ende April bereit ist, mit dem Aufsteiger aus der Krückaustadt die GFL 2 zu entern.

In erster Linie gehe es ihm darum, "Spaß zu haben", sagt Bender. Doch Ehrgeiz ist selbstverständlich auch immer noch vorhanden; "Wir wollen eine erfolgreiche Saison spielen. Wenn wir fokussiert und gesund bleiben, ist auch der Aufstieg in die GFL 1 möglich." Um das zu erreichen, müsse aber schon vieles zusammenpassen: "Dazu gehört viel Arbeit von jedem im Team. Alle müssen mitziehen und Gas geben. Der Schritt ist nochmal ein ganz großer. Es ist nicht leicht, aber auch nicht unmöglich", meint der Hamburger, der viele seiner Mitspieler und auch Coaches schon aus früheren Zeiten kennt.

"Konkurrenzkampf ist immer gut, auf allen Positionen. Dann gibt jeder einzelne Spieler noch einmal ein paar Prozentpunkte mehr", freut sich auch Elmshorns Headcoach Jörn Maier über diese Verpflichtung. Derzeit schuften die Pirates noch im Hallentraining, doch sobald es die Witterungsverhältnisse zulassen, geht es dann wieder draußen weiter. Vor dem Saisonstart am 28. April auswärts gegen die Rostock Griffins testen die Pirates noch zweimal. Am 24. März gastieren die Gelsenkirchen Devils (Regionalliga West) im Krückaustadion. Am 15. April spielen die Piraten dann bei den Kiel Baltic Hurricanes (GFL).

Text: PR Elmshorn Fighting Pirates - Fiete Möldenstein

Facebook

Aktuelle Ausgabe

Dein Warenkorb

Gesamtsumme:   0.00 EUR
Zum Warenkorb

Kontakt

Touchdown24.de
Ollenhauerstr. 79
13403 Berlin - Germany

Tel.: 030 / 88 62 58 62
Mail: info@touchdown24.de

Social Network