Anzeige
Sonntag, 12 August 2018 09:02

Fighting Farmers Montabaur feiern ersten Saisonsieg

geschrieben/veröffentlicht von/durch TOUCHDOWN24 Redaktion
Fighting Farmers Montabaur feiern ersten Saisonsieg Foto: (c) fischkoppMedien
Der Jubel ist groß, aber auch der Sinn für die Realität: Die Fighting Farmers Montabaur haben endlich den ersten Sieg in der GFL2 eingefahren, schlagen im Abstiegsduell die Albershausen Crusaders verdient mit 34:16 (0:7, 7:6, 14:0, 13:3). „Ein extrem wichtiger Erfolg, aber das kann nur der erste Schritt gewesen sein“, sagte Farmers-Headcoach Sebastian Haas.

Seine Mannschaft hatte spürbar verunsichert die Partie gewonnen. Albershausen setzte auf der Spielmacher-Position nach der Verletzung des Stamm-Quarterbacks auf Pascal Lauber. Und der bediente Rene Reinert aus kurzer Distanz zum Touchdown (Zusatzpunkt Patrick Schmid). Dass es überhaupt so weit kommen konnte, hatte Albershausen zwei Farmers-Fehlern zu verdanken: Die patzten zunächst bei einem Punt der Crusaders und leisteten sich später auch noch eine persönliche Strafe. So brachte man die Gäste über das Feld, den Rest besorgte Reinert.

Die 7:0-Führung der Crusaders nach Quarter eins glich Thomas Fischbach im zweiten Viertel sehenswert aus: Farmers-Quarterback Marcus Hobbs hatte Fischbach über 30 Yards per Pass bedient, die restlichen 35 Yards lief er in die Endzone (Zusatzpunkt Hobbs). Montabaur war jedoch noch nicht konstant genug, um aus dem Gleichstand eine Pausenführung zu machen. Zu viele kleine Fehler und kleine Strafen hielten die Crusaders im Spiel. Die bedankten sich mit einem Touchdown von Andre Paszylk (Pass, 20 Yards) und der 13:7-Pausenführung.

Gewillt, das Spiel nun final an sich zu reißen, kamen die Farmers zur zweiten Hälfte auf den Platz zurück. Den Ballbesitz wollte man direkt zur Führung nutzen, leistete sich dann aber gleich im ersten Play ein Offside. Natürlich sind 5 Yards Strafe kein Beinbruch, aber es war irgendwie bezeichnend für die noch immer angespannte Gemütslage. „Natürlich bist du nach acht Niederlagen unsicher“, sagte auch Haas. „Da glaubst du nicht immer zu 100 Prozent an dich und wirst vielleicht manchmal auch lethargisch.“

Wichtig aber: In diesem Spiel holten sich die Farmers mit einer bärenstarken Defense, einer variablen Offense und der richtigen Einstellung das Spiel zurück: Zain Gower erlief den Ausgleich (18 Yards), der Zusatzpunkt von Hobbs bescherte die erste Führung (14:13). Und Jochen Geier legte wenig später mit einem Touchdown zum 21:13 nach (Pass, 20 Yards, Zusatzpunkt Hobbs).

Die Gäste, die verletzungsbedingt in der Folge Patrick Schmid als Spielmacher aufbieten mussten, konnten nur noch einmal weitere Punkte auf die Anzeigentafel bringen: Schmid traf per Fieldgoal aus 41 Yards zum 16:21. Der Rest war vor allem viel starke Defense-Arbeit der Westerwälder und schöne Spielzüge zu weiteren Scores: Zain Gower vollendete einen starken Drive mit einem kurzen Touchdown-Lauf (4 Yards). Und die Defense krönte ihre starke Leistung mit einem 40-Yards-Interception-Touchdown von Tim Edmonds (Zusatzpunkt Hobbs). Am Ende stand ein 34:16-Erfolg der Farmers, der Hoffnung machen darf, denn er macht den Abstiegskampf in der GFL2 wieder spannend.

Text: PR Fighting Farmers Montabaur - Tom Neumann


Facebook

Aktuelle Ausgabe

Dein Warenkorb

Gesamtsumme:   0.00 EUR
Zum Warenkorb

Kontakt

Touchdown24.de
Ollenhauerstr. 79
13403 Berlin - Germany

Tel.: 030 / 88 62 58 62
Mail: info@touchdown24.de

Social Network