Nicht mehr HC der Cougars: Philipp Stursberg Nicht mehr HC der Cougars: Philipp Stursberg Bjarne Almstedt

Cougars verlieren Head Coach aufgrund der unklaren Situation

geschrieben/veröffentlicht von/durch  17.06.2020
Philipp Stursberg hat am vergangenen Sonntag auf Facebook seinen Rücktritt erklärt. Damit kommt vor einer Meldung der Lübeck Cougars zuvor, die diese Nachricht gerne selbst veröffentlichen hätten.
Streitpunkt war dabei, ob der Verein am Spielbetrieb teilnehmen sollte oder nicht.

"Als Trainercrew haben wir einstimmig dafür gestimmt, die von den Mannschaften und dem AFVD besprochene Exit-Option zu ziehen. Der Verein hat natürlich andere Beweggründe als eine Trainercrew, das ist vollkommen verständlich und auch logisch. (…) Ich habe daraus vor zwei Wochen meine Konsequenzen gezogen und bin offiziell von meinen Rollen in der 1. Herren Mannschaft zurückgetreten. Die Durchführung einer verkürzten Saison, unter den beschriebenen Rahmenbedingungen, kann ich aufgrund meiner Fürsorgepflicht aus sportlichen Gesichtspunkten nicht vertreten“, schrieb der 40-Jährige auf Facebook.

"Wir sind traurig über seinen Rückzug“, erklärt Jan Wulf, Pressesprecher der Lübeck Cougars, und schiebt an, "ich kann verstehen, dass er sauer ist, dass wir so lange gewartet haben. Eigentlich wollten wir seinen Rücktritt mit einer Perspektive bekannt gegeben.“ So vermeldeten die Cougars am Montag den Rücktritt von den Cougars und gaben zudem bekannt, dass sie noch keine Entscheidung über einen Spielbetrieb gefällt haben. Die zwei Wochen wollen sie nutzen, um alle Meinung zu hören und dann zu entscheiden. "In Lübeck wird alles gemeinsam entscheiden. Vorstand, Trainer und Spieler haben alle ein Mitspracherecht. Deswegen kam seine Entscheidung eigentlich zu früh, denn es war noch nicht klar, ob wir spielen oder nicht“, erläutert Wulf, der aber betont, dass es keine verbrannte Erde zwischen Verein und Trainer gibt.

Der Rückzug von Stursberg könnte jetzt ein weiteres Puzzleteil bei der Entscheidung für oder gegen einen Spielbetrieb sein. Sollten sich die Cougars entscheiden, an der verkürzten GFL2-Saison teilzunehmen, müsste dann ein neuer Head Coach her. Gespräche mit einem potenziellen Nachfolger sind noch nicht geführt. Wenn sich die Lübecker gegen eine Saison entscheiden, hätten sie dennoch eine Vakanz auf dem Trainerstuhl. "Ebenfalls werde ich persönlich nicht für eine Saison 2021 zur Verfügung stehen“, ließ Stursberg auf Facebook verlauten.
Die Cougars hingegen könnten sich eine Rückkehr gut vorstellen. "Er war 25 Jahre bei uns im Verein und ist ein Lübecker Urgestein. Deswegen steht ihm die Tür immer offen“, sagt Wulf.

6.50 EUR
Heft 35 Ausgabe JUL 2020 Deines American Football Magazins TOUCHDOWN24.
Sebastian Mühlenhof

Sebastian Mühlenhof arbeitet seit 2019 bei der SDZ Mediengruppe in Aalen. Während seines Auslandsaufenthalt in Kanada entwickelte sich seine Leidenschaft für den American Football. Seit 2019 arbeitet er als freier Mitarbeiter mit Schwerpunkt auf der GFL für TOUCHDOWN24. Außerdem ist er Kommentator in der GFL, Moderator und Experte des Football-Podcasts "Interception - der Football-Talk" und engagiert sich ehrenamtlich in der Pressearbeit bei den Stuttgart Scorpions.

TOUCHDOWN24 im Abo

td24 abo 300x300

Anzeige

Händler finden

Meistgelesen

Cougars verlieren Head Coach aufgrund der unklaren Situation

17.06.2020 GFL2 Sebastian Mühlenhof

Philipp Stursberg hat am vergangenen Sonntag auf Facebook seinen Rücktritt erklärt. Damit kommt vo...