- Anzeige -
Sonntag, 01 September 2019 16:57

Bis zur Halbzeit mitgehalten - Troisdorf Jets müssen sich starken Paladins geschlagen geben

geschrieben/veröffentlicht von/durch TOUCHDOWN24 Redaktion
Wieder einmal tapfer gekämpft und doch verloren Wieder einmal tapfer gekämpft und doch verloren Foto: (c) Richard Welde
Auch das letzte Heimspiel der Saison haben die Troisdorf Jets nicht gewinnen können. Gegen abgeklärte Solingen Paladins zeigte das Team von Head Coach Andreas Heinen nur zu Beginn eine ansprechende Leistung. Spätestens ab der 2. Halbzeit machten die Gäste dann ernst und sicherten sich den 42:14-Sieg gegen die Hausherren.

Gleich der erste Drive endet für die Jets nach gutem Start trotz ordentlichem Raumgewinn mit einer Enttäuschung. Die Solinger sicherten sich einen zu hohen Snap der Troisdorfer und nahmen das Geschenk dankbar an. Ein Pass von Quarterback Danny Farley landete bei einem ausgespielten 4. Versuch in den Händen von Tight End Thilo Lindenberg zum 6:0. Der Extrapunkt durch Daniel Rennich ging daneben.

Im 2. Quarter lief es dann besser für die Jets. Auch dank einiger Strafen gegen die Paladins schaffte es Quarterback Jannik Nowak in die Endzone der Gäste zur 7:6-Führung (PAT Andre Mika). Diese währte aber nur kurz denn US-Spieler Dorian Stanard sicherte sich einen langen Pass von Solingens Farley zum direkten Führungswechsel. Auch die Two Point Conversion durch Lindenberg war erfolgreich, so dass die Paladins wieder mit 14:7 vorne lagen.

Der nächste Troisdorfer Angriffsversuch endete mit einer Interception durch den starken Linebacker Felix Thomaßen. Auch hier zogen die Gäste ihr Spiel eiskalt durch und erhöhten erneut über Thilo Lindenberg zum 21:7 (PAT Robin Schamkus). Doch die Jets reagierten weiter tapfer und konterten mit einem knackigen Touchdown-Pass von Nowak auf Wide Receiver Lukas Hilger zum 14:21-Anschluss (PAT Mika). In den wenigen Sekunden bis zum Halbzeitpfiff konnte die Jets-Defense weitere Punkte der Klingenstädter nicht verhindern. Der französische Wide Receiver Brice Jaques-Andre-Coquin trug sich zum 28:14 in die Scorerliste ein (PAT Schimkus).

Nach der Pause stellten die Troisdorf Jets das Footballspielen aber vollkommen ein. Während die Offense immer wieder steckenblieb und sich durch Fehler oder Strafen alle Chancen nahm, lief auch in der Verteidigung nichts mehr zusammen. So musste das völlig konsternierte Backfield direkt den nächsten Touchdown durch die Luft hinnehmen. Erneut fing Jaques-Andre-Coquin einen Pass von Danny Farley zum 35:14 (PAT Schimkus).

Nach einem starken Punt der Gäste bis an die 1 Yard-Linie schaffte es die Troisdorfer Offense nicht, sich zu befreien und auch der eigene Punt war viel zu kurz. Über den starken Running Back Daniel Rennich, dieses Mal aber durch die Luft, machten die Solinger daraufhin den Sack zu. Kicker Robin Schimkus sorgte dann noch für den 42:14-Endstand aus Sicht der Gäste, da beide Teams im 4. Quarter nicht mehr punkten konnten. Selbst einen eroberten Fumble durch Linebacker Marlo Baus konnten die Jets nicht erfolgreich verwerten.

„Wie schon so oft in diesem Jahr hat uns die Halbzeitpause den Stöpsel gezogen“, so Jets Head-Coach Andreas Heinen. „Trotz der Fehler haben wir bis dahin ganz gut mitgehalten. Aber dann ging auf einmal gar nichts mehr. Wenn der Gegner dann noch deine Schwachstellen gezielt angreift und du selbst keine Punkte mehr produzierst, ist das Ergebnis leider vorhersehbar.“

Im Rahmen der Partie, die dank der Unterstützung durch den Verein „Danke an unsere Soldaten e.V.“ unter dem Motto „Salute to Service“ stand, fand vor Spielbeginn ein stimmungsvolles Rahmenprogramm statt. Neben einer Schweigeminute für die gefallenen Soldaten der Bundeswehr und dem Abspielen der Nationalhymne gab es auch eine kleine Geschenkübergabe mit Erinnerungsstücken an die anwesenden Vertreter der Teilstreitkräfte.

„Wir haben uns gefreut, den Verein und natürlich die Soldatinnen und Soldaten mit dieser Aktion unterstützen zu dürfen“, so Jets-Präsident Eric Grützenbach. „Das können wir im kommenden Jahr gerne wiederholen.“

Die Jets treffen am Samstag direkt noch einmal auf die Solingen Paladins. Dieses Mal haben die Klingenstädter auch noch den Heimvorteil auf ihrer Seite, so dass das Saisonfinale umso schwerer wird. Kickoff in der Jahnkampfbahn ist um 18 Uhr.

Text: PR Troisdorf Jets - Andreas Heinen

Facebook

Dein Warenkorb

Gesamtsumme:   0.00 EUR
Zum Warenkorb

Aktuelle Ausgabe

Kontakt

TOUCHDOWN24 Verlag
Thomas Filges
Ollenhauerstr. 79
13403 Berlin - Germany

Tel.: 030 / 88 62 58 62
Mail: info@touchdown24.de

Social Network