Vorschau: Frankfurt Universe für heißen Tanz mit Ingolstadt Dukes bereit
GFL
Frankfurt Universe hat bisher mit 3 Siegen aus 3 Spielen einen optimalen Start erwischt, während die Ingolstädter bisher 2 Niederlagen hinnehmen musste.

War deren Auftaktniederlage gegen die Schwäbisch Hall Unicorns noch einkalkuliert, so hatten sich die Dukes gegen die Stuttgart Scorpions doch mehr ausgerechnet. Dort verloren Sie 37:30 und wollen jetzt in ihrem dritten Spiel den ersten Sieg holen.

In Stuttgart zeigten die Dukes einige Schwächen in der Passverteidigung, während ihre Defense gegen das Laufspiel eine starke Leistung zeigte. Herausragend war Quarterback Anthony Gardner, der mit 327 Passing Yards und vier Touchdowns bei einer Interception zum GFL Passing Leader dieses Spieltages gewählt wurde.

Die Universe Coachingstaff um Brian Caler und Thomas Kösling werden ihr Team darauf entsprechend einstellen. Kösling erwartet bei den Dukes einen heißen Tanz, denn beide Teams pflegen schon seit der gemeinsamen Zeit in der GFL2 eine gesunde Rivalität: „Wir haben uns in Ingolstadt schon immer sehr schwergetan und die Spiele oft erst in der Schlussphase für uns entscheiden können. Daher müssen wir bis zum Schluß die Nerven bewahren und unser Spiel durchziehen“

Dafür stehen in der Defense die Stützen Sergey Souleymanov und Jhonattan Silva Gomez wieder zur Verfügung. „Big Gomez“, wie der ältere und größere Gomez Bruder auch genannt wird, kann es nach seiner drei Spiele Sperre, die er noch aus dem German Bowl zu verbüßen hatte, gar nicht mehr abwarten, endlich wieder aufs Feld zu dürfen.

Nicht dabei sein werden Nils Hampel und George Robinson, dafür ist erstmals der neue Anker der Frankfurter O-Line, US – Import Andrew Ness mit dabei. Und auch Widereceiver Lorenz Regler ist wieder fit und kann gegen die Dukes auflaufen.

INGOLSTADT DUKES vs. FRANKFURT UNIVERSE
Samstag, 25.09.2019 - Kick off 18:30 Uhr

ESV – Stadion
Geisenfelder Str. 1
Ingolstadt

Text: PR Frankfurt Universe - Holger Weishaupt

Top