Vier Rodney Touchdowns sichern Frankfurt Universe Heimrecht Foto: (c) Chris Haas / C-Sportpics

Vier Rodney Touchdowns sichern Frankfurt Universe Heimrecht

geschrieben/veröffentlicht von/durch  TOUCHDOWN24 Redaktion 25.08.2019
Beim 55:28 Frankfurt Universe Sieg bei den Kirchdorf Wildcats steuerte Runningback Justin Rodney vier Touchdowns bei.

Zwei Spieltage vor Abschluss der regulären Saison sichern sich damit die Frankfurter bereits zum vierten mal hintereinander den zweiten Tabellenplatz in der GFL Süd und haben damit Heimrecht im Playoff Viertelfinale.
Die Universe Offense startete wie die Feuerwehr und bereits in der ersten Minute sorgte Steven Cluley mit einem Touchdownpass auf Sebastien Sagne für die 0:6 Führung. Marius Duis vergab den Extrapunkt Kick. Doch die Wildcats erwiesen sich als der erwartet schwere Gegner und gingen nach einen Touchdown von Alex Braunsperger und PAT von Baris Dasar mit 7:6 in Führung.  Jetzt entwickelte sich ein munterer Schlagabtausch, denn während Frankfurts Offense von Beginn an hellwach war, schien die Defense nach der langen Anreise noch im Bus zu sitzen. Man merkte, das Headcoach und Defense Koordinator Thomas Kösling gleich auf 9 Starter verzichten musste. So konnten die Kirchdorfer nach einem Lauf von Quarterback Rex Dausin erneut in Führung gehen, 14:13 (PAT Daser). Mit zwei Touchdowns innerhalb kürzester Zeit sorgte Justin Rodney dann am Ende des ersten Quarters für die 14:27 Führung (PATs Duis).

Im zweiten Quarter vergab Duis einen Fieldgoalversuch, doch beim nächsten Angriff bediente Cluley Anthony Mahoungou zur 14:34 Führung ( PAT Duis). Kurz vor Ende der ersten Hälfte erlief Rodney seinen dritten Touchdown, 14:41 (PAT Eritros Haggi).

Die Gastgeber kämpften in ihrem letzten regulären Saisonspiel unermüdlich und konnten im dritten Viertel mit einem Touchdownpass von Dausin auf Marinus Löw auf 21:41 verkürzen (PAT Dasar). Doch bevor etwas Hoffnung auf eine mögliche Sensation aufkommen konnte, stellte Rodney mit einem 64 Yard Touchdownlauf den alten Abstand wieder her, 21:48 ( PAT Haggi).

Auch im letzten Viertel punkteten die Wildcats durch einen Touchdownpass von Dausin auf Klaus Fischer zuerst, 28:48 (PAT Daser). Dann sorgte Quarterback Moritz Johannknecht, welcher wieder die gesamte zweite Halbzeit spielte, mit einem Lauf für den 28:55 Endstand (PAT Haggi). Für Johannknecht war dies der zweite Touchdownlauf in dieser Saison, damit war er bereits im letzten Spiel gegen die Stuttgart Scorpions erfolgreich.

Headcoach Kösling meinte abschließend: „Es war das erwartet harte Auswärtsspiel und Kirchdorf hat uns einen großen Kampf geliefert. In der Defense hat man das Fehlen der Starter deutlich gemerkt. Doch jetzt freuen wir uns auf das Playoff Heimspiel am 21.09.2019 in Frankfurt.“

Bis dahin gilt es in den beiden verbleibenden Spielen in Stuttgart und gegen Marburg die nötige Balance zu finden die angeschlagenen Spieler zu schonen, den Backups Einsatzzeiten zu ermöglichen und dennoch im Rhythmus zu bleiben. Bis zu den Playoffs sollten dann alle wieder fit sein.

Text: PR Frankfurt Universe - Holger Weishaupt

Dein Warenkorb

Gesamtsumme:   0.00 EUR
Zum Warenkorb

TOUCHDOWN24 im Abo

td24 abo 300x300

Anzeige

Händler finden

Meistgelesen

Was macht eigentlich... Equanimeous St. Brown

27.02.2020 First Down Markus Schulz

Die deutsche Wide-Receiver-Hoffnung der Green Bay Packers hatte die komplette Saison verpasst, nachd...