- Anzeige -
Nach zwei Auswärtssiegen gegen Düsseldorf und Potsdam wollen die Hildesheim Invaders endlich auch vor eigenem Publikum punkten. Am kommenden Sonntag erwartet das Team von Headcoach Matt LeFever die Cologne Crocodiles im Invaders-Stadion. Kickoff ist wie gewohnt um 16 Uhr.
Freigegeben in GFL
Bei wechselhaftem Wetter siegten die Hildesheim Invaders gegen die Düsseldorf Panther mit 49:17 (13:0/26:14/7:0/14:3). Die Zuschauer im Düsseldorfer Stadion Benrath sahen ein Spiel, in dem sich die Invaders lange mühten, ihren Rhythmus zu finden. Immer wieder standen sich die in weiß spielenden Hildesheimer durch Unkonzentriertheiten und Strafen  selbst im Weg.  Schließlich siegten sie aber doch deutlich und gewannen die Partie verdient.
Freigegeben in GFL
Die Hildesheim Invaders wollen am kommenden Sonnabend auswärts in Düsseldorf unter Beweis stellen, dass die ansprechende Leistung zum Saisonauftakt gegen die Potsdam Royals (50:28) keine Eintagsfliege war. Kickoff ist um 17 Uhr im Stadion Benrath.
Freigegeben in GFL
Die Hildesheim Invaders haben einen guten Start in die GFL 2019 erwischt. Bei den Potsdam Royals im Stadion Luftschiffhafen behielt die Mannschaft um Quarterback Casey Therriault mit 50:28 (14:14/10:0/20:14/6:0)die Oberhand. In einer von vielen offensiven Höhepunkten geprägten Partie, war es am Ende die Hildesheimer Verteidigung, die den ersten Saisonsieg sicherte.

Die Hildesheimer mussten früh die Herausstellung von Manuel Haberlach verkraften. Er wurde wegen „Targetings“ vom Feld gestellt. Die Schiedsrichter werteten   einen Tackle an Quarterback Zimmermann als absichtlichen Kopfstoß.

Die Royals gingen zunächst nach dem ersten Drive mit 7:0 in Führung, die Invaders schlugen aber zurück. Casey Therriault fand seine Receiver Nate Morris und Anthony Dablé - und schließlich Jaleel Awini zum Touchdown in der Endzone. Im nächsten Drive schlug die Hildesheimer Defense das erste Mal zu. Eine Interception sicherte den Ball und die Invaders konnten durch Anthony Dablé mit 14:7 in Führung gehen. Die Potsdam Royals, die kurzfristig auf ihren Stamm-Quarterback verzichten mussten, starteten mit Paul Zimmermann. Der junge Berliner fand gut in die Partie und sorgte mit seinen Pässen  und Läufen auch für den Potsdamer Ausgleich.

Langsam fand aber die Invaders-Verteidigung Zugriff auf die Partie und ließ im zweiten Viertel keine Punkte mehr zu. Casey Therriault selbst machte einen Touchdown, Patrick Kotterba sorgte für den 24:14 Halbzeitstand.

Paukenschlag zu Beginn des dritten Viertels: Jaleel Awini fing den Pass von Therriault und stoppte nach 70 Yards erst in Potsdams Endzone. Awini enteilte der Defense, die Invaders den Royals.

Auf Seiten Potsdams hatte unterdessen Jacob Tucker als Quarterback übernommen und sorgte mit seinen Läufen für Raumgewinne und dafür, dass die Royals an den Invaders dranblieben. Doch erst hatte die Hildesheimer Offense immer eine Antwort parat, schließlich dann die Defense. Marcel Gaal fing einen kurzen Pitch von Tucker an der eigenen 3-Yard-Linie ab, später verlor Tucker den Ball nach einem Tackle und die Hildesheimer Verteidigung konnte ihn sichern - und somit auch den ersten Sieg.

Teammanager Dominic war trotz des Sieges nicht ganz zufrieden: „Guter Einstand in die Saison, einige Fehler müssen noch abgestellt werden. Zufrieden bin ich mit der Leistung unserer Angriffslinie. Im Großen und Ganzen eine gute Leistung.“

Text: PR Hildesheim Invaders - Johannes Krupp

Freigegeben in GFL
Das Team von Headcoach Matt Lefever brennt auf den Saisonstart bei den Potsdam Royals. Es ist nicht nur die erste Partie der Saison, sondern auch das Duell, das viel Aufmerksamkeit erregen wird.
Freigegeben in GFL
„Wir haben ein respektables Ergebnis erzielt. Wir sind ein ambitionierter Zweitligist, Hildesheim ist ein Play-off-Kandidat und wird auch als Geheimfavorit auf den Titelgewinn in der GFL 1 gehandelt“, sagte Jörn Maier, Headcoach der Elmshorn Fighting Pirates, nach der 10:29 (3:7, 0:13, 0:6, 7:3)-Testspielniederlage bei den Invaders.
Freigegeben in mehr Football
Die Mission GFL 1-Aufstieg beginnt für die Zweitliga-Footballer der Fighting Pirates erst am Sonnabend, 4. Mai, im Krückaustadion gegen die Hannover Spartans (16 Uhr). Erstliga-Atmosphäre schnuppert die Mannschaft von Headcoach Jörn Maier aber bereits an diesem Sonnabend, wenn die Elmshorner zum Pre-Season-Game bei den Hildesheim Invaders antreten.
Freigegeben in mehr Football
Dienstag, 18 Dezember 2018 10:17

Runningback im Anmarsch auf Hildesheim

Fieberhaft arbeiten die Verantwortlichen der Hildesheim Invaders an ihrem GFL-Team für die Saison 2019. Nach zahlreichen Verpflichtungen für den Passangriff fehlte noch ein schlagkräftiger Ballträger.
Freigegeben in GFL
Invaders-Headcoach Matt LeFever flog extra nach Miami, um an dem Transfercoup zu arbeiten. Und er wird mit vollen Händen aus Florida zurückkehren: Star-Quarterback Casey Therriault wird 2019 die GFL-Truppe der Hildesheim Invaders als Spielmacher anführen. Therriault: "Ich will das Team führen und gewinnen."
Freigegeben in GFL
Bei bestem Footballwetter sahen 3.140 Footballfans ein Team der New Yorker Lions, welches den Hildesheim Invaders im diesjährigen Rückspiel des Niedersachsenduells, zu keinem Zeitpunkt der Partie auch nur den Hauch einer Chance gab.
Nach vier gespielten Quarter im Braunschweiger Eintracht Stadion, stand ein deutliches 49:0
Freigegeben in GFL
Seite 1 von 6

Facebook

Dein Warenkorb

Gesamtsumme:   0.00 EUR
Zum Warenkorb

Aktuelle Ausgabe

Kontakt

TOUCHDOWN24 Verlag
Thomas Filges
Ollenhauerstr. 79
13403 Berlin - Germany

Tel.: 030 / 88 62 58 62
Mail: info@touchdown24.de

Social Network