Die Hildesheim Invaders haben das Spitzenspiel in der GFL Nord gegen die New Yorker Lions Braunschweig mit 35:28 verloren. Im Stadion an der Hamburger Straße zeigten die Invaders vor 5360 Zuschauern in der zweiten Halbzeit in den wichtigen Spielsituationen Nerven. Und die Verteidigung der Lions, weshalb sie europäische Spitzenklasse ist.
Am kommenden Samstag treffen die Hildesheim Invaders auf die New Yorker Lions in Braunschweig. An der Hamburger Straße geht es ab 18 Uhr nur noch um die Frage: Wer wird am Ende des Spiels als Tabellenführer der GFL Nord in die Sommerpause gehen? Außerdem ist es die Rückkehr von Quarterback Casey Therriault nach Braunschweig – allerdings im Trikot der Hildesheimer.
Knapp 1.000 Zuschauer im Potsdamer Sportpark am Luftschiffhafen, sahen eine Woche nachdem überlegenden Sieg der Potsdam Royals gegen die Amsterdam Crusaders im Eurobowlfinale ein Team der Hausherren, welches überraschend deutlich sich den New Yorker Lions geschlagen geben musste.
Im Vorfeld zum Spiel der New Yorker Lions gegen die Dresden Monarchs erhielt die Mannschaft von Troy Tomlin noch einmal Verstärkung für den Angriff.
Nach der letztjährigen Niederlage im German Bowl wollte er die Erfahrung machen im Ausland zu spielen und nahm das Angebot aus Grenoble an, bei den Centaures in der ersten französischen Liga zu spielen.
Über 7.900 begeisterte Fans im Dresdener Rudolf-Harbig-Stadion, sahen ein Footballspiel der Spitzenklasse zwischen den Dresden Monarchs und den New Yorker Lions.
Bei besten Footballwetter und vor einer großen Anzahl Braunschweiger Fans, besiegte das Team der New Yorker Lions die Berlin Rebels im Berliner Mommsenstadion, letztendlich verdient mit 12:29 (0:2; 12:6; 0:7; 0:14).Dabei entbrannte vor allem in der ersten Halbzeit ein harter Kampf zwischen beiden Mannschaften auf Augenhöhe, aus dem der Gastgeber, zumindest zur Halbzeit, als Sieger den Platz verließ.
Etwas mehr als 1.700 Zuschauer im Sportpark Höhenberg in Köln sahen ein deutlich, im Vergleich zum Hinspiel vor einer Woche in Braunschweig, verbessertes Team der New Yorker Lions, welches die Cologne Crocodiles mit 7:45 (7:7; 0:28; 0:0; 0:10) besiegte.
Kurz vor dem Auftakt in die GFL-Saison 2019 können die New Yorker Lions noch einmal unerwartete Verstärkung präsentieren. Jan Hilgenfeldt, der eigentlich schon seine Footballschuhe an den berühmten Nagel gehängt hatte, ist wieder zurück!
Mit einem 0:37 (0:9; 0:14; 0:7; 0:7) Pflichtsieg, im Testspiel gegen das Aufsteigerteam in die GFL2 Nord den Hannover Spartans, starten die New Yorker Lions in die Saison 2019.

Dein Warenkorb

Gesamtsumme:   0.00 EUR
Zum Warenkorb

TOUCHDOWN24 im Abo

td24 abo 300x300

Werbung

Händler finden

Meistgelesen

Ravensburg Razorbacks verpflichten ehemaligen NFL Spieler

09.02.2020 GFL TD24 Redaktion

Mit näher rückender Saison werden immer mehr Spieler der Razorbacks für die Saison 2020 bekannt. ...