Anzeige
Sonntag, 04 November 2018 09:00

Schwäbisch Hall Unicorns: Marco Ehrenfried tritt einen Schritt zurück

geschrieben/veröffentlicht von/durch TOUCHDOWN24 Redaktion
Erfolgsquarterback Marco Ehrenfried gibt Starting-Position bei den Schwäbisch Hall Unicorns ab Erfolgsquarterback Marco Ehrenfried gibt Starting-Position bei den Schwäbisch Hall Unicorns ab Foto: (c) Manfred Löffler
Den Schwäbisch Hall Unicorns steht in der Saison 2019 eine bemerkenswerte Veränderung bevor: Nach fünf sehr erfolgreichen Jahren tritt Quarterback Marco Ehrenfried aus beruflichen Gründen einen Schritt zurück. Es gilt die Position des Starting Quarterbacks beim Deutschen Meister neu zu besetzen.

„Ich muss und will mich in den nächsten Monaten auf meine beruflichen Ziele als Lehrer konzentrieren“, sagt Marco Ehrenfried. Das ist der Grund für seine Entscheidung, für die Saison 2019 von der Position des Starting Quarterbacks bei den Unicorns Abstand zu nehmen. „Nach den nun anstehenden Lehrproben muss ich schauen, wie viel Zeit bleibt und insbesondere wohin ich in Baden-Württemberg geschickt werde.“ Der angehende Lehrer für Geschichte und Sport weiß noch nicht wohin es in verschlagen wird: „Als Quarterback ist jedes Training Pflicht, was schon bisher mit meinem Studienort Heidelberg nicht einfach zu realisieren war.“

„Das markiert das Ende einer Unicorns-Epoche, die Marco fünf Jahre lang sehr erfolgreich mitgestaltet hat“, sagt Halls Head Coach Jordan Neuman. „Marco hat unheimlich viel für die Unicorns getan und hat großen Anteil an der Kontinuität, die wir in den letzten Jahren zeigen konnten.“ Neuman hebt dabei insbesondere die Tatsache hervor, dass Ehrenfried in 90 Spielen ohne eine Unterbrechung die Unicorns-Offense anführte und dabei unter einem besonderen Druck stand: „Quarterback bei den Unicorns ist alles andere als ein einfacher Job, denn die Erwartungen sind hoch. Kaum ein anderer Spieler ist so oft von außen kritisiert oder gar in Frage gestellt worden wie er. Er hat dem Stand gehalten und gezeigt, dass man als deutscher Quarterback nicht nur in den German Bowl einziehen kann, sondern ihn auch gewinnen kann.“  

Die Komplimente seines Trainers gibt der 27-jährige Ehrenfried gerne zurück: „Ich hatte das große Glück, dass ich mit Jordan Neuman von einem der besten Quarterback-Coaches in Europa schon in der Jugend betreut wurde.“ Neuman war auch einer der Gründe, weshalb Ehrenfried zur Saison 2014 wieder zu seinem Heimatverein in Schwäbisch Hall zurückkehrte. Zwei Jahre war er bei den Mannheim Bandits und verdiente sich dort seine ersten Sporen als Starting Quarterback in der GFL. Zuvor hatte er die U19 der Unicorns zu drei Süddeutschen Meisterschaften in Folge geführt und wurde 2011 in die U19-Weltauswahl berufen.

Von 2014 bis 2018 holte Ehrenfried mit den Unicorns in jedem Jahr die Süddeutsche Meisterschaft und zog anschließend in den German Bowl ein. In den letzten beiden Jahren hat er zu zwei Perfect Seasons mit 34 Siegen in Folge beigetragen und zweimal den German Bowl gewonnen. 2014 hat er mit der deutschen Nationalmannschaft die Europameisterschaft gewonnen und gilt als der beste deutsche Spielmacher. Das belegen auch seine Pass-Statistiken: In 90 Spielen erwarf er einen Raumgewinn von 22.352 Yards und 267 Touchdowns bei nur 57 Interceptions. Pro Spiel sind das im Durchschnitt 248 Passing Yards, 3 Touchdown-Pässe und 0,6 Interceptions. 82 der 90 Spiele hat Ehrenfried mit seinem Team gewonnen.

Für die Unicorns bedeutet der Rückzug von Ehrenfried, dass sie ihr Recruiting für 2019 um die wichtige Position des Spielmachers erweitern müssen. „Wir führen hierzu bereits gute Gespräche“, sagt Cheftrainer Jordan Neuman. „Ich gehe davon aus, dass wir schon sehr bald Marcos Nachfolger präsentieren können.“

Text: PR Schwäbisch Hall Unicorns - Axel Streich

Facebook

Aktuelle Ausgabe

Dein Warenkorb

Gesamtsumme:   0.00 EUR
Zum Warenkorb

Kontakt

Touchdown24.de
Ollenhauerstr. 79
13403 Berlin - Germany

Tel.: 030 / 88 62 58 62
Mail: info@touchdown24.de

Social Network