Naji El-Ali wechselt von Frankfurt Universe zu den Berlin Rebels
GFL
Mit dem 21 jährigen Wide Receiver Naji El-Ali wechselt ein weiteres Talent aus Hessen nach Berlin.

Mit seinen 21 Jahren ist seine Laufbahn noch nicht ganz so lang wie bei manch Anderem aber immerhin kann er bereits eine German Bowl Teilnahme auf seinem Konto verbuchen.

2017 und 2018 spielt der gebürtige Berliner für Frankfurt Universe und gehört somit zu einem der beiden GFL Süd Teams, die es in dieser Saison ins Finale geschafft haben.

Begonnen hat Naji seine Karriere allerdings in Berlin.

Mit 15 Jahren beginnt er als WR bei den Berlin Bears in der B Jugend und spielt direkt im selben Jahr auch für die Jugendlandesauswahl “Big East” 2014 folgt der erste Wechsel zu den Berlin Adlern in die A Jugend! Hier spielt Naji bis 2016.

2017 muss er für sein Medizinstudium nach Marburg umziehen und möchte aber nicht für das dortige Team spielen. Ihn zieht es nach Frankfurt zum GFL Team Frankfurt Universe. Seine erste Begegnung mit den Berlin Rebels hat Naji also 2017 im Big6 Spiel in Berlin.

2017 ist er außerdem Teil der Jugendnationalmannschaft mit der er an der EM in Paris teilnimmt.

2018 spielt Naji seine zweite Saison in Frankfurt und schafft es ins Finaleden German Bowl, in dem sie sich dem amtierenden Deutschen Meister, Schwäbisch Hall Unicorns, geschlagen geben müssen.

2019 nimmt er sich ein Semester frei und wird dieses zu Hause in Berlin verbringen, Was liegt da näher als bei den Berlin Rebels zu signen. Momentan das einzige GFL Team in der Hauptstadt.

Für Naji war diese Entscheidung ziemlich schnell getroffen: “Was mich an den Rebels reizt ist, dass sie ein Team mit sehr viel Charakterstärke sind und sie sich die letzten Jahre nicht von Rang und Namen haben beeindrucken lassen Dadurch haben sie auch unglaubliches geschafft, wie zum Beispiel die Siege gegen Braunschweig.

Ich möchte sehr gern Teil davon sein und mich hier auch als Spieler weiterentwickeln!”

Auch Kim Kuci, HC der Rebels, ist sehr froh, ein weiteres Berliner Talent für den 2019er Kader gewonnen zu haben. “Naji ist ein sehr talentierter und fangsicherer Spieler, der zudem sehr schnell ist und disziplinierte Routen läuft. Er ist somit brandgefährlich und wird unser Receiving Corps weiter bereichern.”

Auf Seiten der Verantwortlichen der Rebels freut man sich sehr über den Neuzugang und noch mehr darüber, dass mit Naji auch ein weiterer Spieler zu den Berlinern stoßen wird.

Ahmad Khalife, seines Zeichens Running Back, wird ebenfalls Teil der Rebels Family und 2019 in Black and Silver an den Start gehen. 2018 lief Ahmad noch für die Berlin Adler auf und möchte 2019 den nächsten Schritt in die GFL gehen.

Bei den Rebels ist man froh, dass mit diesen beiden zwei weitere Berliner zum Kader der Hauptstädter gehören.

Text: PR Berlin Rebels - Anne Kadler

Schlagwörter
Top