- Anzeige -
Sonntag, 12 Mai 2019 07:05

Kiel Baltic Hurricanes verlieren nach gutem Auftakt

geschrieben/veröffentlicht von/durch TOUCHDOWN24 Redaktion
Mit 14:42 (7:7/7:15/0:6/0:14) verloren die Kiel Baltic Hurricanes vor 2.123 Zuschauern im Kilia Stadion ihr Auftaktspiel der Saison 2019.

Bei strahlendem Sonnenschein gingen die Canes zunächst in Führung und hielten bis zum Halbzeitstand von 14:22 gut mit den Sachsen mit. Doch in der zweiten Hälfte konnten die Monarchs dann vor allem durch ihr Passspiel um Quarterback Zack Greenlee davonziehen. Die Punkte für die Hurricanes erzielten nach Pässen von Jake Purichia Benedikt Englmann und Lukas Rehder.

„Einige Abstimmungsschwierigkeiten hatten wir heute noch, doch wir haben auch vieles gesehen, auf dem wir aufbauen können. Die Turnovers waren am Ende ausschlaggebend und die Monarchs haben gut gespielt und ihre Chance effektiv genutzt“, so Hurricanes Head Coach Timo Zorn nach der Partie, „Die Jungs haben Kampfgeist gezeigt und die Unterstützung durch die Fans war großartig.“

Das Kieler Publikum und die ebenfalls lautstarken mitgereisten Dresdner Fans sahen einen guten Start der Hurricanes. Nachdem sie zunächst punten mussten, eroberte CJ Davis mit einer Interception direkt das Angriffsrecht für die Kieler zurück. Nach Pässen auf Fritjof Richter, Kwame Ofori und Rookie Klaas Sengstacke durch Quarterback Jake Purichia standen die Hurricanes in der Dresdner Feldhälfte und Purichia bediente Benedikt Englmann mit einem Pass zum ersten Touchdown. Englmann kickte im Anschluss den Extrapunkt zur 7:0 Führung. Doch die Gäste glichen noch im ersten Viertel aus. Ein anschließender Fieldgoalversuch der Hurricanes geriet zu kurz. Die Dresdner wiederum mussten ihren nächsten Angriff mit einem Punt beenden, nachdem Kiels Louis Müller im dritten Versuch einen Pass von Monarchs Quarterback Zack Greenlee abwehrte. Nach einem Quarterback Sack standen die Canes jedoch bald darauf für ihren Punt dicht vor der eigenen Endzone und es gelang den Dresdnern, den Schuss zu blocken. Der Ball rollte durch die Endzone ins Aus und bescherte den Sachsen damit durch einen Safety zwei weitere Punkte zum 7:9 aus Kieler Sicht.

Nach einem zweiten Touchdown durch Greenlee für die Monarchs hatten sich die Hurricanes bereits wieder bis an die Redzone der Monarchs gekämpft, als ein Dresdner Spieler einen Pass von Purichia abfälschen und Marcel Fürst ihn für die Gäste abfangen konnte. Bald darauf erhöhten die Sachsen durch einen Touchdown von Receiver Martin Emos auf 22:7 bei nur noch einer Minute Spielzeit bis zur Halbzeit. Doch die Canes kämpften und konnten in den letzten sechs Sekunden durch einen Touchdown von Lukas Rehder noch einmal punkten.

So ging es mit einem knappen 14:22 in die Halbzeitpause. Das dritte Viertel blieb zunächst lange punktlos, bis Dresdens Zack Greenlee seinen Receiver Cheikhou Sow mit einem 63-Yard Pass zum Touchdown und zur 28:14 Führung fand. KeVonn Mabon und noch einmal Sow legten im Schlussviertel zwei weitere Touchdowns nach Pässen von Greenlee nach und Kicker Florian Finke besiegelte mit seinem Extrapunkt den Endstand von 14:42 aus Sicht der Hurricanes.

In zwei Wochen empfangen die Hurricanes die Düsseldorf Panther zum zweiten Saisonspiel. Die Panther verloren heute ihr Heimspiel gegen die Hildesheim Invaders mit 17:49. Ebenfalls parallel spielten die Cologne Crocodiles gegen die New Yorker Lions und unterlagen mit 7:45. Die Berlin Rebels verloren zuhause mit 17:30 gegen die Potsdam Royals. Damit bleiben die Dresden Monarchs aufgrund ihrer Punktedifferenz weiterhin auf dem ersten Tabellenplatz vor den New Yorker Lions und den Hildesheim Invaders, die nun ebenfalls je zwei Siege bisher verzeichnen konnten, gefolgt von Potsdam und Berlin. Die Hurricanes stehen nach ihrem ersten Spiel auf Platz sechs vor Köln und Düsseldorf.

Text: PR Kiel Baltic Hurricanes - Bettina Büll

Facebook

Dein Warenkorb

Gesamtsumme:   0.00 EUR
Zum Warenkorb

Aktuelle Ausgabe

Kontakt

TOUCHDOWN24 Verlag
Thomas Filges
Ollenhauerstr. 79
13403 Berlin - Germany

Tel.: 030 / 88 62 58 62
Mail: info@touchdown24.de

Social Network