Anzeige
Montag, 26 Juni 2017 15:46

Hildesheim Invaders fahren ersten Saisonsieg ein

geschrieben/veröffentlicht von/durch Touchdown24 - Redaktion
Hildesheim Invaders fahren ersten Saisonsieg ein Foto: Hildesheim Invaders
Die Eintracht Hildesheim Invaders haben endlich den lang ersehnten ersten Saisonsieg eingefahren. Auswärts drückten die Niedersachsen dem Spiel im Berliner Poststadion gegen die Adler ihren Stempel auf und siegten am Ende verdient mit 24:6.

Dass nach Abpfiff aber kein grenzenloser Jubel vor den zahlreich mitgereisten Fans ausbrach, lag an der schweren Verletzung von Linebacker Jon Bandrabur. Der Hildesheimer hatte sich beim Tackle eine heftige Beinverletzung zugezogen, die Spielern, Zuschauern und Betreuern den Atem raubte.

Damit ist die wichtigste Geschichte des Spiels erzählt. "Wir wollen ganz herzlich bei den Berlin Adlern und ihren Fans bedanken. Sie haben ganz toll und sportlich reagiert", sagt Manager Ralf Rimrodt. Während der 20-minütigen Behandlungspause, in Bandrabur mit einem Mitspieler verkeilt auf dem Spielfeld lag, schalteten die Fans auf Dauerapplaus, bis der Spieler das Feld in Richtung Krankenhaus verlassen konnte. "Das hat unseren Spielern sehr geholfen, das Sportliche zu Ende zu bringen. Das war ganz großer Sport."

Ohnehin war die Partie äußerst fair geführt. Die Invaders Defense erwischte einen super Tag und hielt die Berlin Adler in Schach. Und in der Offensive lenkte Quarterback Zach Cavanaugh seine Mannschaft geschickt mit Lauf und Pass über das Feld.

Der erste Touchdown war Receiver Phillip Raschke vorbehalten. Ein 43-Yards-Pass von Cavanaugh erreichte ihn im ersten Viertel, Runnigback Phil Gamble tankte sich anschließend immer wieder durch die Verteidigung der Adler und erhöhte zum 14:0. Kicker Paul Jung sorgte für die 17:0 Halbzeitführung. Nach der Pause verkürzten die Adler, aber der starke Phil Gamble wusste eine Antwort.

Der Rest der Partie ist bereits der beschriebenen Szene erzählt.
"Für Jon tut es uns unglaublich leid, dass die Saison für ihn gelaufen ist. Er wird noch eine geraume Zeit im Berliner Krankenhaus liegen. Aber es geht ihm den Umständen entsprechend gut. Wir möchten uns bei unseren Fans für die zahlreichen Nachfragen und Genesungswünschen bedanken", so Dill. Sein Team ging ohnehin mit gemischten Gefühlen in die Partie. Im Laufe der Woche erfuhr die Mannschaft vom schweren Verkehrsunfall ihres Teamkameraden Drew McReynolds, der in den USA im Koma liegt. "In dieser Woche sind wir als Team unglaublich eng zusammengerückt und sind stolz, für Jon und Drew gewonnen zu haben." Bei diesen ganzen Meldungen sind die Debüts von Trevor Loveland und Nelson Hughes untergegangen. "Das sind tolle Typen, die sich gleich super integriert haben. Wir wollen jetzt weiter siegen."

Für die Invaders geht es nun am 9. Juli wieder nach Berlin. In diesem Fall gegen die Berlin Rebels.

Text: PR Hildesheim Invaders - Torben Dill

Facebook

Aktuelle Ausgabe

Dein Warenkorb

Gesamtsumme:   0.00 EUR
Zum Warenkorb

Kontakt

Touchdown24.de
Ollenhauerstr. 79
13403 Berlin - Germany

Tel.: 030 / 88 62 58 62
Mail: info@touchdown24.de

Social Network