Anzeige
Mittwoch, 17 Mai 2017 14:03

Hildesheim Invaders: Die Dresdener Wochen gehen weiter

geschrieben/veröffentlicht von/durch Touchdown24 - Redaktion
Die Invaders laufen erstmals in dieser Saison vor heimischem Publikum auf Die Invaders laufen erstmals in dieser Saison vor heimischem Publikum auf Foto: Katja Freier
Jetzt geht es endlich vor heimischen Publikum los. Nach zwei schmerzlichen Niederlagen auswärts gegen Köln und Dresden kommen die Monarchs nun direkt zum Rückspiel nach Hildesheim.

In Sachsen erwischten die Königlichen die Invaders von Beginn an auf dem falschen Fuß und überrollten sie im zweiten Spielviertel. Das soll nun anders werden.

„Die Mannschaft hat viel und hart trainiert, so wie immer“, sagt Offense-Line Coach Christian Kling. „Wir sind nicht in Panik verfallen, weil wir zwei Spiele verloren haben. Wir arbeiten weiter an uns und wollen die Fehler abstellen, die wir uns gegen Dresden und Köln erlaubt haben.“ In Video-Analysen und im Mannschaftstraining haben die Trainer Stellschrauben gedreht und hier und da etwas verändert. Gegen Dresden will das Team vor eigenem Publikum einen besseren Start in die Partie erwischen. „Wir müssen von Beginn an Vollgas geben und den Monarchs und unseren eigenen Fans zeigen, dass mit uns zu rechnen ist. Wir wollen das Spiel möglichst lange offen halten und den Hildesheimern unseren besten Football zeigen“, kündigt Invaders-Manager Ralf Rimrodt an. Er und sein Team haben lange auf das erste Heimspiel hingearbeitet und das Konzept der Spieltage leicht angepasst. So soll es zum „Boya-Gameday“ das erste Mal ein Pregame-Interview mit dem Gegner geben. Direkt nach der Partie werden die Headcoaches der Teams zu einer kurzen Pressekonferenz auf der Tribüne erwartet.

Gute Nachrichten gab in dieser Woche von den Cheerleadern der Invaders. Die Roses räumten in Dresden bei der Deutschen Meisterschaft ab. Die Peewees haben sehr gute Ergebnisse erreichen können. Die Blue Roses haben einen 8. Platz erreicht und konnten sich im Gesamtranking aus der Qualifikation um 2 Plätze verbessern und können sich stolz nach ihrer 1. Teilnahme bei einer Deutschen Meisterschaft in dieser Konstellation 8. bestes Team aus Deutschland nennen. Auch der Peeweegroupstunt Smarties konnte seine Leistung steigern und kommt mit einem 4. Platz nach Hause. Damit konnten die Roses in beiden Groupstunt Kategorien Peewee sowie Senior Coed jeweils das 4. beste Team aus Deutschland stellen. Auch am Wochenende werden die Sporterlerinnen mit dabei sein. Kickoff ist um 16 Uhr auf dem Eintracht Homefield, bereits um 15.15 Uhr startet der Boya-Gameday mit dem Pregame-Talk. Ab 14 Uhr ist das Homefield für die Fans geöffnet.

Text: PR Hildesheim Invaders - Torben Dill

Facebook

Aktuelle Ausgabe

Dein Warenkorb

Gesamtsumme:   0.00 EUR
Zum Warenkorb

Kontakt

Touchdown24.de
Ollenhauerstr. 79
13403 Berlin - Germany

Tel.: 030 / 88 62 58 62
Mail: info@touchdown24.de

Social Network