Noch
bis zum German Bowl 2018
Anzeige
Montag, 22 Mai 2017 10:57

AUS MAINE AN DEN MAIN – Dan Collins im Anflug

geschrieben/veröffentlicht von/durch Uwe Lange
Teuer erkauft wurde der Einzug der Samsung Frankfurt Universe ins Eurobowl-Finale 2017 gegen die New Yorker Lions.

Die schwere Verletzung von Starting-Quarterback Mike Wegzyn überschattete die Freude über die erstmalige Endspiel-Teilnahme, die auf hessischem Boden am 10. Juni ausgetragen wird. Der US-Boy verletzte sich nach einer üblen Attacke seines Gegenspielers, so dass er am Freitag in Frankfurt am linken Fuß operiert werden musste und für ca. vier Monate ausfallen wird, was dem Saison-Aus praktisch gleichkommt.

„Die Schiedsrichter haben diese Aktion nicht einmal geahndet, als deren Verteidiger mir am Boden schon liegend, den Fuß komplett und mit voller Absicht verdrehte“, haderte der Spielgestalter der Men in Purple nicht nur mit der Unsportlichkeit der Berliner. Sein Geschäftsführer Michael Schwarzer, der die Szene aus nächster Nähe vom Spielfeldrand aus erlebte, war Tage später noch ebenso zornig und erbost über das Ausschalten seines wichtigsten Akteurs.

Mit dem Amerikaner Jeremy Dixon und dem jungen Deutschen Sonny Weishaupt stehen Universe aber zwei weitere Quarterbacks zur Verfügung, die ebenso das vollste Vertrauen des Trainerstabs genießen, beim 68:0 Kantersieg am gestrigen Sonntag gegen hoffnungslos unterlegene Stuttgart Scorpions auch rechtfertigten.

Beide Akteure agierten abwechselnd auf der Schlüsselposition, verwirrten mit ihrem Spiel die Gäste von der Waldau. Besonders Jeremy Dixon mit dem „A“ auf der Schulter stellte in seinem ersten kompletten Spiel für die Lilanen seine Vielseitigkeit unter Beweis, erzielte als Quarterback, Runningback und Wide Receiver spektakuläre Punkte zum Rekordsieg in der noch jungen Universe-Historie.

Youngster Sonny Weishaupt überzeugte durch seine Abgeklärtheit und Ruhe, die Highschool-Zeit in der Neuen Welt trug offensichtlich nicht nur sprachlich gute Früchte.

Das Trainerteam der Frankfurter entschied sich dennoch für die Verpflichtung eines neuen Spielgestalters, da beide auf Dauer noch nicht auf dem Level wie der als Nummer eins geholte Wegzyn agieren werden können, auch um die hohen Ziele des Clubs nicht zu gefährden.

Danny Collins von der Universität aus Maine wird die Schlüsselposition besetzen, traf schon am heutigen Montag in der Mainmetropole ein, wurde von Headcoach Markus Grahn herzlich begrüßt.

Den 23-jährigen Jungen aus Williamstown (New Jersey) hatte Chefscout Thomas Kösling auf dem Trainingsplatz der Buffalo Bills erreicht, als die dort ein eintägiges Rookie-Camp veranstalteten, um Talenten eine Chance zu geben.

Die hatte sich Collins redlich verdient, spielte er doch „sein bislang bestes Jahr“ für die Black Bears in Maine, wie sein Headcoach Joe Harasymiak zu Protokoll gab. „Dan verfügt über einen ausgesprochen guten Wurfarm, ohne ihn hätten wir nicht so viele Spiele gewonnen!“

Am morgigen Dienstag wird Collins zum ersten Male mit dem Team und seinen neuen Kollegen trainieren, um sich dann gegen die Allgäu Comets der breiten Öffentlichkeit zu präsentieren. Spätestens in der Heimpartie am 3. Juni (19 Uhr) gegen das Team aus Kempten werden auch die mainischen Fans sich ihr eigenes Urteil über den flotten QB bilden können, der die 40 y in immerhin 4,81 sec. überbrückt und beweisen soll, dass nicht nur die besten Lobster aus Maine kommen.

Coaches Corner

Erfolgreich passen: Drei Varianten für dein Vertical Stretch Passing Game!

“Concept Passing”, bezeichnet die Idee, ein Playbook auf stets gleichbleibenden Kombinationen aufzubauen, unabhängig von Formation und Alignment der gegnerischen Verteidigung. Viele Mannschaften basieren Ihr komplettes offensives System auf den Ansätzen...

Mehr...

Facebook

Kontakt

Touchdown24.de
Ollenhauerstr. 79
13403 Berlin - Germany

Tel.: 030 / 88 62 58 62
Mail: info@touchdown24.de

Social Network