Freitag, 02 November 2018 14:03

Poll Watch – Week 9

geschrieben/veröffentlicht von/durch Moritz May
Die Ergebnisse der 9. Woche haben die Top 25 Poll ordentlich durchgewirbelt! Hier findet ihr die größten Sprünge nach oben und die tiefsten Fälle nach unten!
1. Alabama
2. Clemson
3. Notre Dame
4. LSU
5. Michigan
6. Georgia
7. Oklahoma
8. Ohio State
9. UCF
10. Washington State
11. Kentucky
12. West Virginia
13. Florida
14. Penn State
15. Texas
16. Utah
17. Houston
18. Utah State
19. Iowa
20. Fresno State
21. Mississippi State
22. Syracuse
23. Virginia
24. Boston College
#8 Ohio State (+3)
Die Buckeyes klettern wieder in die Top 10. Und das, ohne in dieser Woche gespielt zu haben. Während ihrer Bye Week verschiebt sich die Poll zugunsten der Buckeyes, sodass diese um drei Plätze aufsteigen. Sowohl die Playoffs, als auch die BIG10 Championship sind für Ohio State also noch in greifbarer Nähe.

#10 Washington State (+4)
Die Washington State Cougars legen eine beeindruckende Saison hin. Nachdem sie unranked in die Saison gestartet sind stehen sie nach Siegen gegen Oregon oder letzte Woche gegen Standford nun mit einem 7-1 Record völlig verdient in den Top 10.

#13 Florida (-4)
Die Niederlage im Rivalry Game gegen Georgia kostet den Gators wichtige Stimmen im Top 25 Poll. Florida fällt um vier Platzierungen auf den 13. Platz. Mit nun schon zwei Niederlagen (alle beide in der eigenen Division), schwinden die Playoff Hoffnungen der Gators dahin. Auch in der SEC-East haben die Gators an Boden verloren. Kentucky schiebt sich vorbei an Florida auf den zweiten Platz. Damit muss Florida auf Patzer ihrer Konkurrenten im Kampf um die Krone in der SEC-East hoffen.

#15 Texas (-9)
Die Longhorns sind die Fahrstuhlmannschaft des Jahres. Nachdem die Longhorns zum ersten Mal seit Jahren wieder in den Top 10 zugegen waren, müssen sie sich nach nur zwei Wochen wieder verabschieden. Die 35-38 Niederlage gegen Oklahoma State setzt den Longhorns schwer zu, sie fallen um neun Platzierungen auf #15. Damit schwinden auch die Playoff Hoffnungen der Texaner. Einzig eine ungeschlagene Restsaison und Patzer der Konkurrenz kann Texas noch in die Playoffs bringen. In ihrer Conference sind die Longhorns jedoch immer noch die Nummer eins.

#16 Utah (+7)
Nachdem die Utes in der letzen Woche mit einem Gewaltigen Satz nach oben in die Top 25 gesprungen sind, klettern sie weiter. Mit dem beeindruckenden 41-10 Sieg gegen Chip Kellys UCLA Bruins festigen die Utes ihr Standing als „Team to Beat“ in der PAC-12 South.

#17 Houston (+15)
Nach einem Sieg gegen die USF Bulls klettern die 7-1 Cougars um satte 15 Plätze nach oben. Houston führt unangefochten die Amercian Conference South an.

#18 Utah State (+9)
Zwei Teams aus dem Staat Utah in den Top 20. Das gab es noch nie! Die Utah State Aggies führen ihre Division, die MWC Mountian mit einem Record von 7-1 an.

#20 Fresno State (+9)
Auch die Fresno State Bulldogs dürfen sich nach einem 20-50 Statement Win gegen Hawai’i über einen Platz unter den besten 25 der Nation freuen. Die Bulldogs führen die MWC West mit einem Record von 7-1 ungefährdet an.

#23 Virginia (+8)
Das College von O-Liner Gerrick Vollmer hat sich ebenfalls eine Mention in den Top 25 verdient. Mit ihren sechs Siegen, unter anderem auch gegen die Miami Hurricanes, haben sie die Cavaliers diesen Platz auch redlich Verdient. Ihre Division, die ACC Coastal führen die Cavaliers an.

#24 Boston College (+13)
Das nächste ACC Team, das einen kräftigen Sprung in die Top 25 macht. Nach dem Sieg gegen die Miami Hurricanes steigen die Eagles um 13 Plätze auf. In ihrer Division rangieren sie auf dem zweiten Platz hinter den #2 Clemson Tigers.

#25 Texas A&M (-9)
Die Aggies fallen um neun Plätze nach ihrer Niederlage gegen Mississippi State. Damit schwinden auch ihre Chancen in der eigenen Division. Hier befinden sich die Aggies im Moment auf Rang drei, hinter All-NCAA Primus Alabama und #4 LSU.


Ähnliche Artikel

Facebook

Aktuelle Ausgabe

Dein Warenkorb

Gesamtsumme:   0.00 EUR
Zum Warenkorb

Kontakt

Touchdown24.de
Ollenhauerstr. 79
13403 Berlin - Germany

Tel.: 030 / 88 62 58 62
Mail: info@touchdown24.de

Social Network