Samstag, 03 November 2018 20:00

College Football Game of the Week: #1 Alabama @ #4 LSU

geschrieben/veröffentlicht von/durch Moritz May
Playoff Feeling im November! Am 04.11. um 1 Uhr deutscher Zeit steht die Nummer vier der Nation, die LSU Fighting Tigers dem College-Primus aus Alabama gegenüber.
Uns erwartet eine spannende Partie, die entscheidend für das Playoff Race in diesem Jahr sein kann. Gewinnt Alabama auch diese Partie, so ist ihnen eine Teilnahme an den diesjährigen College Football Playoffs nicht mehr zu nehmen. Für LSU gilt selbiges. LSU sitzen allerdings im CFB Playoff Race gleich sieben Teams mit gleichem oder besserem Record im Nacken, die alle an der Tigers vorbeiziehen können. Uns erwartet eine packende Partie, in der es für beide Teams um alles geht.

Alabama, angeführt vom Top Favoriten auf die Heisman Trophy Sophomore Quarterback Tua Tagovailoa, wirkt in dieser Saison bisher unschlagbar. Dafür spricht auch ihr Record von 8-0. LSU hingegen musste in dieser Saison bereits eine Niederlage verkraften. In Week 6 besiegten die Florida Gators die Tigers zuhause. Dieser Patzer könnte LSU noch teuer zu stehen kommen. Verlieren die Tigers auch gegen Bama, rücken die Playoffs in weite Ferne. Mit zwei Niederlagen im Record sind die Playoffs bei der diesjährigen Konkurrenz nur schwer zu erreichen. Die Jungs aus Louisiana müssen also alles geben und Alabama weiß das.

Beide Teams weise eine Potente Offense und eine starke Defense auf. So erzielt die Alabama Offense im Schnitt rekordverdächtige 54 Punkte pro Partie. LSU hingegen kommt auf durchschnittlich 30 Punkte pro Partie. Die beiden Defenses stehen sich kaum in etwas nach. Beide lassen durchschnittlich 15 Punkte des Gegners in einer Partie zu.

Alabama setzt –nach Jahren in einem Run Heavy System- die Stärken ihres Quarterbacks sehr gut aus. Tua Tagovailoa bleibt selbst bei starkem Druck ruhig in der Pocket, kann jedoch auch Plays durch seine herausragende Athletik machen. Insbesondere weißt der Sophomore Quarterback auch eine Enorme Redzone Effizienz auf. Tagovailoa stehen bisher 2066 Passing Yards und 25 Touchdowns bei keiner (!) Interception zu buche. Tagovailoa verteilt seine Bälle auffallend gut unter seinen Recievern. So konnten in Alabama bereits fünf Reciever mindestens 20 Catches verzeichnen. Zum Vergleich, im Team der Tigers gibt es keinen Reciever, der mehr als 20 Catches hat. Auf der Gegenseite sieht man mit Joe Burrow die Personifikation des Prädikats „Game Manager“. Der Transfer aus Ohio State macht wenig Fehler, gewinnt seinem Team allerdings auch keine Spiele. So setzt LSU mehr auf ihr starkes Runninggame, verkörpert durch Nick Brossette. Der Senior Runningback konnte in dieser Saison bereits 151 Carries für 697 Yards und zehn Touchdowns verzeichnen. Die Nummer zwei im Runninggame LSU’s ist Sophomore Clyde Edwards-Helaire. Auch er hat bisher beeindruckende Zahlen aufzuweisen. Bisher kommt er auf 105 Carries für 521 und fünf Touchdowns. Damit ist er ebenso effizient wie sein Partner im Backfield. Auch Alabama setzt im Backfield auf ein Comitee aus zwei Runningbacks. Jedoch werden im Backfield der Crimson Tide die Carries zwischen vier Runningbacks aufgeteilt. Sophomore Najee Harris führt sein Team in Carries und Yards an. Ihm wurde der Ball im Verlaufe der Saison 78 mal in die Hand gegeben. Diese 78 Carries wandelte er in 489 Yards und vier Touchdowns um. Damit erzielt er starke 6,3 Yards pro Carry. Der zweite Runningback in diesem Comitee ist Senior Damien Harris. Er erzielte bisher 435 Yards und fünf Touchdowns. Damit ist er bei 68 Carries (6,4 Yards pro Carry) nur marginal besser als sein Namensvetter. Die anderen Runningbacks im Comitee sind Brain Robinson Jr. (57 Carries, 241 Yards, ein Touchdown) und Joshua Jacobs (57 Carries, 267 Yards, acht Touchdowns).

Die Defenses der beiden zählen zu den wohl besten in der ganzen NCAA. Beide Teams lassen durchschnittlich nur 18 First Downs pro Partie zu. Hinzu kommt, dass beide über ein sehr starkes Linebacker Corps verfügen. Der wohl wichtigste Mann in der traditionell starken Alabama Offense ist Allzweckwaffe Dylan Moses. Der Sophomore Linebacker kann sowohl inside, als auch outside spielen und weißt eine hervorragende Athletik aus. In den bisherigen Partien konnte der Linebacker bereits 42 Total Tackles, 7,5 Tackles for a Loss und 2,5 Sacks erzielen. In der starken Linebacker Rotation des Saban Regimes konnte er sich als gesetzter Starter etablieren und erhält die zweitmeisten Snaps aller Alabama Linebacker. Bei den LSU Tigers ist die Suche nach dem Key Player deutlich einfacher. Linebacker Devin White führt sein Team bei nahezu allen relevanten Defensiven Statistiken (Mit Ausnahme von Interceptions und Sacks A.d.V.) an. Bereits 76 Tackles stehen dem Potentiellen First Round Prospects zu buche. Er ist das Herzstück der LSU Defense. Jedoch ist die verfügbarkeit des Juniors für die Partie noch fraglich. Fehlt er, fehlt der Defense der Tigers ihre wichtigste Komponente.

Die Tigers müssen dieses Spiel gewinnen um weiterhin an die Playoffs glauben zu dürfen. Hierzu muss vor allem die Defense der Tigers funktionieren und Tagovailoa stoppen. Zwingt man Alabama dazu, sich auf das Runninggame zu verlassen, haben die Tigers mit ihrer soliden Run Defense eine Chance. Jedoch muss dann auch die Offense liefern. Alabama hingegen muss es gelingen, ihren Quarterback so gut wie möglich zu schützen. Hat Tua Tagovailoa die Zeit, seine Plays zu entwickeln wird es trotz ihrer starken Defense schwer für LSU den Sieg zu holen. Wir dürfen uns auf ein spannendes Spiel zweier Top Teams in der SEC freuen!

Draft Watch:

Alabama:
  • RB Damien Harris
  • EDGE Terrell Lewis
  • OT Jonah Williams
  • DL Raekwon Davis
  • TE Irv Smith Jr.
  • OL Ross Pierschbacher
  • OG Lester Cotton
  • DL Isaiah Buggs
  • LB Begernee Jennings
  • ILB Mack Wilson
  • CB Trevon Diggs
LSU:
  • RB Nick Brossette (Questionable)
  • CB Greedy Williams
  • Davin White LB (Questionable)

Facebook

Aktuelle Ausgabe

Dein Warenkorb

Gesamtsumme:   0.00 EUR
Zum Warenkorb

Kontakt

Touchdown24.de
Ollenhauerstr. 79
13403 Berlin - Germany

Tel.: 030 / 88 62 58 62
Mail: info@touchdown24.de

Social Network