Xavier McKinney: Der beste Safety im Draft? Xavier McKinney: Der beste Safety im Draft? imago images / UPI Photo

Xavier McKinney: Instinktiver moderner Plug-and-Play-Verteidiger

geschrieben/veröffentlicht von/durch  08.04.2020
2018, als Sophomore, also seinem zweiten Jahr für die Alabama Crimson Tide, eroberte sich Xavier McKinney einen Stammplatz.

Im Orange Bowl sicherte er sich den Defensive MVP und führte sein Team zum National Title Game. Vergangene Saison führte McKinney das Team in Tackles an und unterstrich seine Vielseitigkeit mit drei Sacks, vier Forced Fumbles und drei Interceptions.

McKinney hat all die Fertigkeiten, die ein moderner Safety in der von flexiblen Angriffskonzepten dominierten NFL heute braucht. Er hat die Schnelligkeit und das Reaktionsvermögen, um Deep-Middle-Defender zu spielen, die Kraft und Tackle-Techniken, um in der Box zu verteidigen und er ist gewandt genug, um sich als Nickle Defender im Eins-gegen-Eins zu behaupten. Und ein weiteres Plus besitzt er, er hat viel Erfahrung darin, überall eingesetzt zu werden, denn genau das machte Alabamas Head Coach Nick Saban ständig mit ihm, mal war McKinney Free Safety, mal Strong Safety und dann wieder in der Manndeckung.

Bei den Talentspähern gilt McKinney mit diesem Portfolio als der Top-Safety des Drafts. Viele glauben, dass er Mitte der ersten Runde gezogen wird, vielleicht von den Dallas Cowboys mit dem 17. Los. Früher jedoch nicht, denn es gibt auch Schwachstellen in seinem Spiel. Etwa, dass er mitunter die Tackles zu hoch ansetzt, dass er im Open Space dazu tendiert, in zu aggressivem Winkel zu attackieren, womit er von cleveren Receivern mitunter düpiert wird und auch seine Reichweite als Deep Safety im Cover One ist ausbaufähig.

McKinney gehört zu den neuen, rundum ausgebildeten "Plug-and-Play“-Verteidigern. Spieler, die so vielseitig begabt sind, dass sie in einem Verteidigungskonzept auf die unterschiedlichsten Positionen gestellt werden und instinktiv sofort loslegen können. NFL-Analyst Daniel Jeremiah glaubt gar, McKinney gehört mit seinen Fähigkeiten zu den wenigen Spielern, die eine gute NFL-Karriere quasi garantieren.

6.50 EUR
Heft 33 Ausgabe MAI 2020 Deines American Football Magazins TOUCHDOWN24.



Peter Dewald

Seit seiner Jugend verfolgt Peter Dewald American Football. Seine ersten Artikel über die NFL schrieb er 1988. Seit über zehn Jahren unterrichtet er im Rahmen eines Kurses über American Sports Flag Football an der Universität Würzburg. 2019 veröffentlichte er sein erstes NFL-Buch über Quarterback Tom Brady. Für TOUCHDOWN24 schreibt Dewald seit einem Jahr.

TOUCHDOWN24 im Abo

td24 abo 300x300

Anzeige

Händler finden

Meistgelesen

Cougars verlieren Head Coach aufgrund der unklaren Situation

17.06.2020 GFL2 Sebastian Mühlenhof

Philipp Stursberg hat am vergangenen Sonntag auf Facebook seinen Rücktritt erklärt. Damit kommt vo...