Der beste Offensive Lineman im Draft? Jedrick Wills Der beste Offensive Lineman im Draft? Jedrick Wills imago images / Icon SMI

Road to Draft: Jedrick Wills - Neue Lebensversicherung für Giants-QB Daniel Jones?

geschrieben/veröffentlicht von/durch  Peter Dewald 12.03.2020
Massig, 145 Kilo auf 1,96 Meter ist Alabama Tackle Jedrick Wills. Massig, aber nicht plump. Die Scouts loben Wills Fußeinsatz, er sei schnell und behände wie ein Basketballer und er besitze die Handfertigkeiten eines flinken Boxers, der seine Gegner sicher kontrolliere.

Aufgrund seiner besonderen Fähigkeiten als Passblocker sticht Wills in einem Draft mit vielen guten Offensive Tackles heraus. Es ist die technische Versiertheit, die ihn auszeichnet, aber es ist die Kampfhundmentalität, die ihn abhebt.

Wills ist nicht duldsam, wie viele Offensive Linemen, er spielt mit feurigem Zorn, grimmig, eine Haltung, die sich, meist zum Vorteil des Angriffs, auch schnell mal auf die gesamte Gruppe der Vorblocker überträgt.

Für die Alabama Crimson Tide war er die letzten zwei Jahre als Right Tackle gesetzt. 2018 ließ er in 15 Spielen nur einen Sack zu. 2019 verfeinerte er sein Spiel weiter und wurde von Associated Press zum Second-Team-All-American gewählt.

So talentiert er ist, viele Talentspäher meinen, die Fähigkeiten und die Ausstattung zum Left Tackle hat Wills nicht. Dort fehle ihm trotz seiner Größe allein schon die richtige Armlänge. Ein Positionswechsel sei damit nicht kategorisch auszuschließen, aber wenn, dann nach innen, auf Guard, die nötige Flexibilität dafür bringe er mit.

Wills stammt aus einer Basketball-Familie. Sein Vater arbeitet im Frauen-Basketball als Assistenztrainer, seine Mutter war Mitte der 1980er Jahre die führende Punktesammlerin von Eastern Kentucky.

Einstimmig halten die Talentspäher Wills für einen Top-10-Pick, viele gehen davon aus, dass sich die New York Giants den Right Tackle mit dem vierten Los sichern werden. Der derzeitige Giants Stammhalter auf Right Tackle, Mike Remmers, wird Free Agent, ist bald 31 und spielte vergangene Saison unter seinen Möglichkeiten.

43 Mal wurden die Giants-Quarterbacks letzte Saison gesackt, etwas unter dem Durchschnitt. Etwas mehr Schutz und Zeit zum Werfen könnte der junge Daniel Jones für seine Weiterentwicklung gut gebrauchen. Haben die Giants andere Pläne, freuen sich vielleicht die Cleveland Browns über Wills, die an zehnter Draft-Position sitzen und die eine Verstärkung auf Right Tackle ebenfalls dringend brauchen.

3.50 EUR
Heft 31 Ausgabe MAR 2020 als digitales ePaper

Dein Warenkorb

Gesamtsumme:   0.00 EUR
Zum Warenkorb

TOUCHDOWN24 im Abo

td24 abo 300x300

Anzeige

Händler finden